Landesgartenschau in Pfaffenhofen an der Ilm

Tastplan Landesgartenschau Pfaffenhofen

Tastplan von der Landesgartenschau Pfaffenhofen a.d. llm © BBSB e.V.

Vom 24. Mai bis 20. August 2017

Mit Hilfe des Servicebüros Barrierefreie Umwelt des BBSB e.V. und weiterer engagierter Partner wie der Wirtschafts- und Fördergesellschaft Pfaffenhofen (WSP), dem Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt, der kommunalen Behindertenbeauftragten Andrea Lindner-Kumpf und über 40 Gästeführern kann die Gartenschau eine Vielzahl unterschiedlicher Führungen anbieten: auch für Besucher mit Handicap.

Weiterlesen: Landesgartenschau in Pfaffenhofen an der Ilm

Ausschreibung Klicksonar-Workshop

Klicksonar-Workshop vom 29.09. bis 02.10.2017 in Dinkelsbühl für alle Interessierten

Der Workshop findet im malerischen Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) an der Romantischen Straße statt. Die Jugendherberge liegt mitten in der historischen Altstadt und ist in einem der vier großen mittelalterlichen Kornspeicher untergebracht.

3 Tage stehen ganz im Zeichen der Klicksonar-Technik.
Mit der Zunge schnalzen und anhand des Echos Bäume, Häuser und Autos erkennen – dank der Klicksonar-Technik lernen die Teilnehmer sich auch in unbekanntem Terrain besser zu orientieren. Das Gehirn lernt ohne Mühe, aber erst nach einiger Übung, aus den zurückfallenden Echos ein Bild zu generieren.

Weiterlesen: Ausschreibung Klicksonar-Workshop

ALTENPFLEGE connect bringt Aussteller und Besucher zusammen

Information – Kommunikation – Erlebnis

Nürnberg – Nach der gelungen Premiere im vergangenem Jahr in Hannover präsentiert die ALTENPFLEGE 2017, die Leitmesse der Pflegewirtschaft, nun auch erstmalig in Nürnberg das Konzept ALTENPFLEGE connect. Der Grundgedanke von ALTENPFLEGE connect fußt auf einem alten Messeprinzip: Menschen kommen zusammen, knüpfen neue Kontakte, tauschen sich aus und informieren sich über aktuelle Trendthemen.

Weiterlesen: ALTENPFLEGE connect bringt Aussteller und Besucher zusammen

Altenpflegemesse vom 25. - 27- April

Trendbarometer der Pflegewirtschaft

Leitmesse ALTENPFLEGE 2017 lädt zum Branchentreff nach Nürnberg

Nürnberg – Manager, Heimleiter, Pflegekräfte und Start-ups treffen sich vom 25. bis 27. April auf dem Nürnberger Messegelände zur ALTENPFLEGE 2017, der Leitmesse der Pflegewirtschaft. Rund 600 Aussteller präsentieren auf über 40.000 Quadratmetern Dienstleistungen und Produkte für die stationäre und ambulante Pflegewirtschaft.

Die ALTENPFLEGE, die im jährlichen Wechsel mit Hannover nun wieder in Nürnberg stattfindet, ist der wichtigste Treffpunkt im Pflegesektor, fasst die aktuellen Inhalte zusammen und bildet die Trendthemen der Branche umfassend und fokussiert ab. Diese sind in den vier Messehallen unterteilt in Pflege & Therapie, Beruf und Bildung, IT & Management, Küche, Ernährung, Textil & Hygiene sowie Raum & Technik.  

Weiterlesen: Altenpflegemesse vom 25. - 27- April

Aktion am 7. November 2016 vor dem Reichstagsgebäude

DBSV Kundgebung BTHG 07 11 2016

© DBSV/Ziebe

"Wir sagen Nein!": Laut und vernehmlich war der Sprechchor der 300 Demonstranten gegen das Bundesteilhabegesetz vor dem Reichstagsgebäude zu hören. Anlässlich der Anhörung im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales hatte der DBSV heute Vormittag zu einer Kundgebung nach Berlin eingeladen.

Weiterlesen: Aktion am 7. November 2016 vor dem Reichstagsgebäude

3. MünchnerStiftungsFrühling (MSF)

Vom 24.-30. März 2017

Die Idee

München geht stiften. Beim dritten MünchnerStiftungsFrühling können Bürger entdecken, wo überall in München Stiftungen Gutes ermöglichen. Sei es Bildung oder Soziales, Kunst oder Kultur, Wissenschaft, Gesundheit oder Sport, Umwelt oder Internationales - Stiftungen betreffen den Alltag jedes Einzelnen, und doch wissen viele immer noch wenig darüber.

Weiterlesen: 3. MünchnerStiftungsFrühling (MSF)

Aufruf zur Aktion am 7. November 2016 vor dem Reichstagsgebäude

Am 7. November 2016 findet die Anhörung zum Bundesteilhabegesetz statt. Aus diesem Anlass wird der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (DBSV) Präsenz zeigen und veröffentlicht folgenden Aufruf:   

Ort: Berlin, vor dem Reichstagsgebäude (Westseite/Platz der Republik)
Zeit: Montag, 7. November 2016, 10:30-12:00 Uhr

Blinde und sehbehinderte Menschen dürfen nicht zu den Verlierern des Teilhabegesetzes werden - diese Botschaft möchten wir den Teilnehmern der Anhörung mit auf den Weg geben. Damit uns das gelingt, bitten unser Anliegen durch die Anreise möglichst vieler Menschen zu unterstützen.

Weiterlesen: Aufruf zur Aktion am 7. November 2016 vor dem Reichstagsgebäude

Sehbehindertentag am 6. Juni 2016

Bundesweite Aktion für mehr Sicherheit auf Treppen 

Täglich kommt es in Deutschland zu unzähligen Stürzen auf Treppen und laut Statistischem Bundesamt enden davon jedes Jahr mehr als 1.000 tödlich.

Häufig passieren Unfälle aus dem einfachen Grund, dass Treppenstufen nicht erkannt werden. Wenn die Stufenkanten sich nicht kontrastreich vom Rest der Stufe abheben, verschwimmt die Treppe zu einer Fläche und wird zur Gefahr.

Treppenstufen sind ein gutes Beispiel dafür, dass mehr Kontraste zu mehr Sicherheit beitragen – und das nicht nur für Menschen mit Seheinschränkung, denn wenn man es eilig hat oder die Beleuchtung schummrig ist, hat jeder schon einmal eine Treppenstufe übersehen.

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband greift deshalb zum diesjährigen Sehbehindertentag das Thema Kontraste auf – mit einer Stufenmarkierungsaktion und mit einer Fachkampagne, die sich an Architekten und Designer richtet.

In Bayern finden zahlreiche Aktionen zum Thema Stufenmarkierung statt.

Mehr Informationen finden Sie auf www.sehbehindertentag.de

Stufenmarkierung © DBSV-Friese

 

Blickpunkt Auge-Beratung in München

Neues Angebot des BBSB e.V. für Menschen mit Sehverlust

Am Montag, 02. Mai 2016, feierte die Bezirksgruppe Oberbayern-München des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes (BBSB) e.V. ihre Erweiterung zur Blickpunkt Auge-Beratungsstelle. Unter dem Stichwort Blickpunkt Auge (BPA) finden künftig auch Menschen Rat und Hilfe, deren Erkrankung zu Sehbehinderung oder Blindheit führen kann.

Weiterlesen: Blickpunkt Auge-Beratung in München

Neues Beratungsangebot für Menschen mit Sehverlust beim BBSB e.V.

Blickpunkt Auge-Beratungsstelle in München

Der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) lädt am Montag, 02. Mai 2016 alle Interessierten von 10 bis 16 Uhr recht herzlich in die Räumlichkeiten des BBSB ein.

Wir feiern die Erweiterung unserer Bezirksgruppe Oberbayern-München zur Blickpunkt Auge-Beratungsstelle und möchten Ihnen das neue Beratungsangebot für Menschen mit Sehverlust vorstellen.

Wo:        BBSB e.V. Landesgeschäftsstelle, Arnulfstraße 22, 80335 München
Wann:    Montag, 2. Mai 2016, 10 Uhr bis 16 Uhr

Weiterlesen: Neues Beratungsangebot für Menschen mit Sehverlust beim BBSB e.V.

Ehrenvorsitzender Gustav Doubrava verstorben

Am 23.03.2016 verstarb Gustav Doubrava im Alter von 78 Jahren nach schwerer Krankheit. In stiller Trauer sind wir mit unseren Gedanken bei ihm und seiner Familie.

Wir nehmen Abschied von einer der größten Persönlichkeiten des Blinden- und Sehbehindertenwesens.

Unendlich dankbar sind wir für Gustav Doubrava. Seine Kraft, sein Einsatz und sein Fleiß für unsere gemeinsame Sache waren überwältigend groß und beispielgebend.

Gustav Doubrava hat den BBSB ganz wesentlich zu dem gemacht, was er heute ist. Er war überzeugt, dass die Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe für jeden Menschen, der blind oder sehbehindert ist, wichtig ist und dass es ihm gut tun wird, sich einbinden zu lassen und setzte sich deshalb dafür ein.

Mit seiner gewinnenden Art begeisterte er unzählige Menschen für die aktive Mitarbeit.

Gustav Doubrava kam schon während seiner Schulzeit mit der Blindenselbsthilfe in Berührung, weil der (blinde) Oberlehrer, Dr. Ernst Dorner, die Situation blinder Menschen thematisierte und die Schüler zur aktiven Mitarbeit motivierte.

Als 22-jähriger nahm Gustav Doubrava an der bahnbrechenden Landestagung des BBSB in Altenau teil, bei der die Weichen für den Bau der Saulgruber Einrichtung, des heutigen AURA-HOTELs Saulgrub, gestellt wurden. Von 1975 bis 2003 war er Landesvorsitzender unseres Vereins, von 1998 bis 2010 gehörte er dem Präsidium des DBSV an. Von 1965 bis 1987 redigierte und moderierte er das Vereinsmagazin „Die Bayernrundschau“. Mit viel Herzblut leitete er von 1998 bis 2007 die „Begegnung im Dunkeln“ in Nürnberg. Vorsitzender des Vereins Bayerische Blindenhörbücherei e. V. war er von 1976 bis 2005. Von 2009 bis 2011 war er Landesverkehrsbeauftragter des BBSB.
Sein jüngstes Kind war, gemeinsam mit Judith Faltl, die Redaktion von „BBSB-Inform“, dem Newsletter des BBSB. Der Redaktion gehörte er gemeinsam mit ihr seit dem Start im März 2006 an.

Bei der Wiedervereinigung Deutschlands war Gustav Doubrava insbesondere in Sachsen und Thüringen sehr aktiv und half bei der Neugründung der Landesverbände.

Viele weitere Ehrenämter in Organisationen und Institutionen wie dem Arbeitsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte, dem Berufsförderungswerk Würzburg und der Nürnberger und der Südbayrischen Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte übte er mit seinem bekannt großen Engagement aus.

Im Jahr 2004 würdigte der Bundespräsident sein Engagement mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse. Er war Träger des Bayerischen Verdienstordens. Zuletzt erhielt er im Herbst 2015 den Luise Kieselbach Preis des Paritätischen Landesverbandes Bayern.

Im Jahr 2003 wurde Gustav Doubrava Ehrenvorsitzender des BBSB und im Jahr 2010 Ehrenmitglied des DBSV.

Wir sind glücklich darüber, dass es unseren Vorgängern gelungen ist, Gustav Doubrava für die Mitarbeit in der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe zu begeistern und zu gewinnen.Wir alle werden Gustav Doubrava ein ehrendes Gedenken bewahren.

In tiefer Trauer

Der BBSB e.V.

Zusätzliche Informationen