Rundschreiben Bezirksgruppe Allgäu

Rundschreiben 1/2015

Liebe Mitglieder, liebe fördernde Mitglieder, werte Eltern unserer blinden und sehbehinderten Kinder,

das Team der Bezirksgruppe Allgäu hofft, dass Sie besinnliche Feiertage hatten und gut in das Jahr 2015 gestartet sind. Sie haben das erste Rundschreiben in diesem Jahr Ihrer Bezirksgruppe Allgäu vor sich liegen. Folgendes haben wir für Sie zusammengestellt:

  • Mitgliedsbeitrag 2015
  • Beiblattaktion des Versorgungsamtes
  • Termine auf einen Blick
  • Vorschau
  • Blind mit Kind und keiner kommt zu kurz Wochenendseminar
  • Blindenampeln

Mitgliedsbeitrag 2015

Auch 2015 beträgt der Mitgliedsbeitrag 75 €. Kinder unter 18 Jahren zahlen seit heuer keinen Beitrag mehr. Auszubildende zahlen 37,50 €. Um Ihnen die Zahlung des Mitgliedsbeitrags zu erleichtern, finden Sie in diesem Rundschreiben ein vorbereitetes Überweisungsformular, in das Sie nur noch Namen, Kontonummer und den Betrag eintragen brauchen. Denken Sie bitte daran, dass der Beitrag bis 31.03. bei der Bezirksgruppe eingegangen sein muss. Wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, liegt kein Überweisungsträger bei. Denjenigen, werden wir den Beitrag Ende März abbuchen. Bei allen, die uns mit dem Beitrag eine Spende zukommen lassen, sagen wir schon heute vielen Dank. Wundern Sie sich bitte nicht, wenn auf dem Überweisungsträger die Bank für Sozialwirtschaft in München eingetragen ist. Ihre Bezirksgruppe Allgäu hat dort ein Konto um Gebühren zu sparen. Ihre Zahlungen kommen auf jeden Fall bei uns in Kempten an. Bitte geben Sie auf dem Überweisungsträger stets den Namen des Mitglieds an, nicht den des überweisenden Angehörigen.

Beiblattaktion des Zentrum Bayern für Soziales

Viele Beiblätter verlieren am 31. März ihre Gültigkeit. Ab diesem Jahr brauchen Sie keinen Antrag mehr zu stellen. Wenn Sie die Wertmarke bisher bekommen haben, kommt die jetzt automatisch. Wenn Sie das Rundschreiben lesen, haben Sie bestimmt die Wertmarke schon bekommen. Dies gilt natürlich auch für alle Wertmarken, die im Laufe des Jahres auslaufen.

Termine auf einen Blick

Kemptener Treff:

Termine sind am 3. Februar, 3. März und 7. April jeweils um 14:00 Uhr. Sie können mit dem Bus der Linie 6 vom Bahnhof bis zum Rathausplatz fahren und gehen dann noch 200 Meter bis zum Ratscafe. Herr Böhm freut sich über gut gelaunte Gäste.

Kaufbeuren

Begegnungsnachmittage im Hotel am Turm, Josef-Landes-Straße sind am 10. Februar, 10. März und 14. April. Bitte beachten Sie, dass der Nachmittag im März ausnahmsweise im Senioren Treff "Baumgärtle" Baumgarten 32 statt findet. Fragen richten Sie bitte an unsere Beratungsstelle unter Telefon 08 31/2 33 10 und an Frau Mann, Telefon 0 83 41/9 61 72 95. Sie freut sich auf Ihr Kommen.

Füssen

Die Mitglieder aus dem Raum Füssen und Pfronten treffen sich am 11. Februar, 11. März und am 08. April im Hotel Luitpoldpark in Füssen. Fragen richten Sie bitte an die Beratungsstelle unter Telefon 08 31/2 33 10. Herr Böhm freut sich auf Sie.

Lindau

Unsere Mitglieder aus Lindau und dem Westallgäu treffen sich im Pfarrzentrum St. Josef am 3. Februar, 3. März und am 14. April 2015 zum Begegnungsnachmittag. Im Februar feiern wir Fasching, also gute Laune mitbringen! Im März gibt es einen Vortag zur Aromatherapie und im April ist wieder die traditionelle Tischmesse. Bitte beachten Sie, dass sich der Termin im April um einen Woche verschiebt. Fragen und Anmeldungen, auch für den Fahrdienst, richten Sie bitte an Frau Schiegg unter Telefon 0 83 82/7 82 23. Frau Schiegg und ihr Team freuen sich über viele Gäste.

Memmingen

Begegnungsnachmittag ist am 7. Februar, 7. März und 4. April 2015 im Hotel Weißes Ross, Kalchstraße. Beginn ist um 14:30 Uhr. Ihre Fragen richten Sie bitte an die Beratungsstelle in Kempten unter Telefon 08 31/2 33 10.

Sonthofen

Unsere Mitglieder aus dem Oberallgäu laden wir zum Begegnungsnachmittag am 14. Februar 14. März und 11. April in die Kulturwerkstatt, Altstädter Straße 7, ein. Beginn ist um 14:00 Uhr. Auf regen Besuch freut sich Herr Weichenmeier. Fragen richten Sie bitte an Herrn Weichenmeier unter Telefon dienstlich 08 31/2 03-3 48 zwischen 8:00 und 14:30 Uhr oder privat nach 18:00 Uhr unter 08 31/9 19 88.
Es wäre schön, wenn Sie sich grundsätzlich anmelden würden. Unsere Wirtin könnte dann, was den Kuchen betrifft, besser planen. Danke!

Zum Abendstammtisch in die Brauereigaststätte Hirsch lädt Frau Sabine Rau an jedem letzten Freitag im Monat ein. Beginn ist um 18:30 Uhr. Im April wird der Abend um eine Woche vorverlegt.

Am 14. März lädt Herr Baur wieder zur Allgäuer Infobörse ins Café Moritz, Rotkreuzstraße in Buchloe ein. Im Mai muss die Veranstaltung wegen der Jahreshauptversammlung verschoben werden. Anmeldungen bitte bis 10. März an die Beratungsstelle unter Telefon 08 31/2 33 10. Fragen zur Veranstaltung beantwortet Herr Baur unter Telefon 0 83 35/98 94 04. Das Treffen beginnt um 13:00 Uhr und richtet sich an alle zwischen 18 und 65 Jahren. Auch ältere Mitglieder, die sich für die Veranstaltung interessieren, sind herzlich willkommen.

Mitarbeiter des SBZ Unterschleißheim können Sie nach Anmeldung jeden 2. Dienstag im Monat zwischen 14:30 Uhr und 16:00 Uhr in unserer Beratungsstelle erreichen. Wenn Sie also jemanden kennen, der ein blindes Kind hat, weisen Sie ihn bitte auf diese Möglichkeit hin. Wichtig ist, dass Sie sich rechtzeitig anmelden.

Wegen Urlaub geschlossen ist unsere Beratungsstelle am 9. und 10. Februar. Auch am Faschingsdienstag, 17. Februar und in der Karwoche vom 30. März bis einschließlich 7. April.

Vorschau

Die Jahreshauptversammlung findet heuer am 9. Mai im Waldhorn in Kempten Steufzger Straße 80 statt. Hierzu erhalten Sie noch eine eigene Einladung.

Unser Begegnungsaufenthalt in Saulgrub wird vom 27. Juni bis 4. Juli stattfinden. Sie können sich jetzt schon in der Beratungsstelle anmelden.

Auch in diesem Jahr werden wir wieder in den einzelnen Landkreisen kleine Ausflüge unternehmen. Ihre BSBS werden Sie rechtzeitig über den Termin und das Ausflugsziel informieren.

Mehrtägigen Ausflug

Festgelegt haben wir schon den Temin für unseren mehrtägigen Ausflug. Er findet heuer vom 20. bis zum 26. September statt. Ziel ist Berlin. Wir sind gerade dabei das Programm auszuarbeiten. Wir werden den Deutschen Bundestag besuchen, und an einer Plenarsitzung teilnehmen. Näheres, auch über die Kosten, erfahren Sie im 2. Rundschreiben. Wir haben wieder 40 Betten im Hotel gebucht. Anmeldungen sind jetzt schon möglich. Bitte nehmen Sie eine Begleitperson mit.

Blind mit Kind und keiner kommt zu kurz Wochenendseminar

Dieses Angebot richtet sich an blinde und sehbehinderte Eltern und betroffene Menschen mit Kinderwunsch. Das Leben mit Kindern ist voller Freude und voller Abenteuer. Eine Seheinschränkung sorgt für ein paar besondere Herausforderungen. Wie man diesen mit Humor und Gelassenheit begegnen kann, wollen wir an ganz praktischen Beispielen gemeinsam herausfinden. Außerdem wollen wir unser Wochenende bei gutem Essen, einer Wanderung und einer Überraschungsaktion genießen. Das Programm richtet sich an die (werdenden) Eltern. Die ganze Familie ist natürlich herzlich willkommen. Bei Bedarf wird Kinderbetreuung angeboten.

  • Dauer: 15.5 - 17.5.2015
  • Preis: Pensionskosten (AURA Hotel Saulgrub)
  • Anmeldung: bis Ende März bei Fr. Grauer/AURA Hotel Saulgrub
  • Bei Fragen: Franziska Weigand (Telefon 0 81 36/71 43)

Blindenampeln

In Kempten gibt es jetzt schon einige Ampeln die mit Zusatzgeräten für Blinde und Sehbehinderte ausgestattet sind. Wir möchten Sie auf folgendes hinweisen. Um den Ampelmasten aufzufinden hören Sie in der Nähe ein dauerndes "Tack Tack" Um die Straße zu überqueren ist bei den neuen Geräten auf Bauchhöhe ein kleines Kästchen angebracht. Auf der Unterseite des Kästchens befindet sich eine Taste mit einem Pfeil den Sie drücken müssen. Wenn Sie dann ein Vibrieren an der Hand spüren oder ein akustisches Signal hören, können Sie die Straße überqueren. Nähere Informationen gibt ihnen Herr Waldemar Ruf. Sie erreichen ihn unter seiner dienstlichen Rufnummer 08 31/2 56-4 10.

Wir hoffen nun, dass das eine oder andere Angebot für Sie dabei war und wir uns persönlich in den nächsten Monaten sehen können. Den Vorleserinnen und Vorlesern danken wir für ihre Geduld. Den Kranken unter Ihnen wünschen wir baldige Genesung.

Mit freundlichen Grüßen

R. Weichenmeier Bezirksgruppenleiter

im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Zusätzliche Informationen