Rundschreiben Bezirksgruppe Mittelfranken

Rundschreiben 3/2016

Nürnberg, im Juli 2016

Liebe Mitglieder, liebe fördernde Mitglieder,
liebe Eltern unserer blinden und sehbehinderten Kinder,
sehr geehrte Angehörige,

nun ist er endlich da, der Sommer und damit auch unser Sommerprogramm mit Aussicht auf einen goldenen Herbst.

1 Aus der Bezirksgruppe

1.1 Bezirksgruppenversammlung am Sa. 23.07.2016 im Südpunkt Nürnberg

Wir laden Sie herzlich zu unserer Bezirksgruppenversammlung 2016 ein. Sie findet wieder im Kultur- und Freizeitzentrum Südpunkt Nürnberg, Pillenreuther Str. 147, statt. Einlass ist um 10:30 h, Beginn der Veranstaltung ist 11:00 h.

Alle Mitglieder mit einer Begleitperson oder einem Angehörigen sind zu einem kleinen Mittagsimbiss sowie Kaffee und Kuchen herzlich eingeladen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich zur Bezirksgruppenversammlung im BBZ bis spätestens Fr. 15.07.2016 anzumelden; Kurzentschlossene sind, jedoch ohne Anspruch auf einen Mittagsimbiss, natürlich trotzdem willkommen.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder
  2. Wir gedenken der verstorbenen Mitglieder
  3. Tätigkeitsbericht 2015 mit Aussprache
  4. Finanzbericht 2015 mit Aussprache
  5. -Pause-
  6. Präsentation des Aura-Hotels mit Film durch Geschäftsführer Thomas Krauße
  7. Bekanntgabe langjähriger Mitglieder unserer Bezirksgruppe im BBSB
  8. Aktuelles aus der Bezirksgruppe
  9. Verschiedens

Das Ende der Veranstaltung ist gegen 15:00 h geplant. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

1.2 Veranstaltungen

An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine kleine Neuerung im Rundschreiben nahe bringen. Um zukünftig Platz zu sparen werden wir für eine Anmeldung im BBZ nur noch das Kürzel „A“ verwenden. Dies wird wie gewohnt am Ende nach einer Themenbeschreibung und dem Beginn stehen. Anderweitige Anmeldungen werden weiterhin vollständig abgedruckt. Außerdem werden wir bei Zeitangaben nur noch „h“ den Ziffern folgen lassen.

Bitte notieren Sie sich diesen Termin. Nähere Informationen und die vorläufige Tagesordnung geben wir im 3. Rundschreiben bekannt.

  • Sa. 16.07.2016  FAV-Wanderung - Zum Dillberg und Goldkegeldenkmal
    Pölling – Ruine Heinzburg – Dillberg – Buch – Etzelsdorf – Oberferrieden Treffpunkt Bahnhof Hersbruck 08:45 h, (Abf. 9:00 h) oder Zustieg Nbg Hbf, S3 um 09:21 h, Gehzeit ca. 3,5 Std., ca. 13 Km Strecke. Die Wanderung bietet im Wechsel leichtes und schwieriges Gelände. Wanderführer ist Karl Westphal, Tel 0 91 51/53 33, Anmeldungen und näherer Infos bei Hr. Westphal oder im BBZ.
  • Sa. 06.08.2016 FAV-Wanderung zu den wanderbaren Höhepunkten rund um die Burg Egloffstein
    Thuisbrunn - Egloffstein - Affalterthal - Schlehenmühle - Mostviel - Egloffstein – Thuisbrunn. Treffpunkt 08:15 h am Nordostbahnhof. (Abf. 08:30), Gehzeit ca. 3,5 (5) Std., ca. 13 (20) km, Ausstiegsmöglichkeit nach 13 km in Egloffstein.Wanderführer Jürgen Lange-Tropper Tel 09 11/45 00 93 39 (Mo-Fr 7:00-16:00), Anmeldungen bis 01.08.2016 und nähere Infos im BBZ.
  • Sa. 13.08.2016 Führhundehaltertreff
    Wanderung von Hersbruck Bahnhof nach Engelthal. Anmeldung bitte bei Daniel Puff, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 09 11/5 21 62 21, Mobil 01 51/11 08 79 25
  • Sa. 20.08.2016 Smartphone-Treff
    Der Smartphone-Treff geht auf Tour. Unterwegs testen wir unterschiedliche Apps für Navigation, Fahrpläne, Apps für Einkaufs-Adressen und Apps für Essen und Trinken. Damit die Geselligkeit nicht zu kurz kommt, besuchen wir ein Cafe oder einen Biergarten.
    Wir treffen uns am Sa. 20.08.2016 um 14:00 h vor dem BBZ. Melden Sie sich bitte bis spätestens Fr. 12.08.2016 bei Frank Nohr unter Tel 01 70/7 77 19 65 an.
    Bitte organisieren Sie sich selbst eine Begleitung, falls Sie diese benötigen. 
  • Mo. 05.09.2016 Montagsveranstaltung
    Neues aus der „Stiftung Mittelfränkisches Blindenheim“, Vortrag von Herrn Miehling, Einrichtungsleiter. Kosten für Kaffee und Kuchen 3,00€, Beginn 14:00h, A
  • Di. 06.09.2016  Stadtführung durch Fürth
    „Fürth mit allen Sinnen erleben“ heißt eine spezielle Stadtführung für blinde und sehbehinderte Menschen durch Fürth. In 90 Minuten zeigt Ihnen diese Stadtführung unsere Nachbarstadt von einer ganz neuen Seite. Treffpunkt ist um 13:45 h am U-Bahnhof Rathaus Fürth oder um 13:00 h im BBZ. Die Kosten hierfür betragen 5,00 €, die Sie bitte bei der Anmeldung im BBZ entrichten. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 22 begrenzt. Anmeldeschluss ist Fr. 02.09.2016.
  • Fr. 09.09.2016 Diabetikertreffen: Beginn 15:30 h, A
  • Sa. 10.09.2016 Führhundehaltertreff
    Wanderung von Nürnberg Ostpark durch den Reichswald nach Behringersdorf und weiter nach Erlenstegen. Anmeldung bei Daniel Puff.
  • Mi. 14.09.2016 After-Work-Treff: das Thema wird über die Mailingliste bekannte gegeben, Beginn 18:00 h, A
  • Sa. 17.09.2016 FAV-Wanderung  - Wein ohne Ende – Am Westrand des Steigerwalds von Ulsenheim nach Hüttenheim
    Ulsenheim - Schloß Frankenberg - Kapellberg - Tannenberg - Hüttenheim Treffpunkt um 08:50 h N-Hbf. Mittelhalle (Abf. 9:05 h), Gehzeit. ca. 5,5 Std., 21 km. Nährere Infos und Anmeldung bitte bis Mi. 21.09.2016 im BBZ, die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. 
  • Mo. 19.09.2016 Montagsveranstaltung
    „tödliche Tapas“, mallorquinische Geschichten mit Uschi Schmidt-Spreer, Beginn 14:00 h, A
  • Mi. 21.09.2016 Frauentreff: Beginn 14:00 h, A
  • Sa. 08.10.2016 Führhundehaltertreff
    Wanderung von Forchheim Bahnhof nach Gossberg. Anmeldung bei Daniel Puff.
  • Mi. 12.10.2016 Smartphone-Treff: Beginn 18:00 h, A
  • Mi. 12.10.2016 Weinfahrt nach Iphofen
    Im goldenen Oktober geht’s wieder mal zu einer Weinfahrt. Wir fahren mit dem Zug nach Iphofen, wo wir nach einem stärkenden Mittagessen einen etwa 4 km langen Spaziergang mit dem Winzer durch die Weinberge genießen.
    In der ´Winzerscheune´ verkosten wir mehrere gute fränkische Weine und verbringen einen geselligen Nachmittag!
    Nach ca. 20 minütigem Fußmarsch bringt uns der Zug zurück nach Nürnberg. Treffpunkt: 9:50 h auf Gleis 17 (Abfahrt des Zuges: 10:05 h) Ankunft in Iphofen: ca. 10:50 h
    Rückfahrt nach Nürnberg: 17:07 h – Ankunft ca. 17:54 h
    Kosten pro Person 10,00 € (eventuelle Fahrkosten und Mittagessen sind nicht im Preis enthalten)
    Verbindliche Anmeldung und Vorauskasse bitte bis Fr. 30.09.2016 im BBZ.
  • Sa. 15.10.2016 Hilfsmittelausstellung
    Unsere Hilfsmittel-Hausmesse findet dieses Jahr wieder zum Ende der Woche des Sehens am 15.10.2016  in unseren Räumen des BBZ statt.
    Hierzu unsere herzliche Einladung!
    Dieses Mal erwarten sie folgende Anbieter:
    • Fa. Handytech, Elektronik
    • Reinecker Vision
    • LHZ Dresden
    • Schulze und Schulze, PC Dienstleistungen, I-Phone Schulungen, Panasonic Fernseher mit Sprachausgabe, DAB Radio „pure mini“
    • „Anders sehen“ Reisen und Erlebnisse für die Sinne für Blinde, Sehbehinderte und Sehende
    • Weitere Anbieter sind angefragt, welche zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststehen.
    Wir freuen uns auf Sie!
    Kirsten-Hüser-Nuß, Gerhard Frühwald und das Team des BBZ Nürnberg
  • Mo. 17.10.2016 Montagsveranstaltung
    Kriminalhauptkommissar Wilfried Kunze beschäftigt sich mit dem Thema Betrügereien, Beginn 14:00 h, A
  • Mi. 19.10.2016 Frauentreff: Beginn 14.00 h, A
  • Do. 27.10.2016 Taubblinden Kaffeenachmittag: Beginn 14:00 h, Anmeldung im BBZ oder bei Peter Bleymeier erbeten

1.3 Woche des Sehens

Im Rahmen der Woche des Sehens ist der BBSB mit einem Infostand am Tag der Offenen Tür Sa.08.10.2016 in der Maximilians Augenklinik vertreten und gestaltet zusammen mit dem BBS und der NWW ein Aktionswochenende am 08. und 09.10.2016 im Freilandmuseum Bad Windsheim.

1.4 Personelles

Mitte September beenden Iris Fremuth und Franziska Draser ihren Bundesfreiwilligendienst. Wir danken ihnen für ihren Einsatz und wünschen alles Gute auf dem weiteren Lebensweg. Die Stellen für 2016/2017 sind derzeit noch unbesetzt, wenn Sie also jemanden kennen, der Interesse an einem  Bundesfreiwilligendienst hat, dann geben Sie doch einfach unsere Telefonnummer weiter.

1.5 Showdown Gruppe

Ein Angebot für junge und junggebliebene Sportbegeisterte. Mittwochabend ab 17:00 h wird Showdown im BBZ gespielt. Ein Sport, der jeden mitnimmt. Ein Tisch mit zwei Toren, einer umlaufenden Seitenbande und dem Centerboard. Dazu ein Rasselball und Schläger, fast wie beim Tischtennis. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei Daniel Puff, Tel 09 11/52 16 62 21.

2  Aktuelles aus der Verbands- und Sozialpolitik

Diese Rubrik haben wir für Sie neu eingerichtet, um Sie aktuell über Entwicklungen im Verbandswesen und der Sozialpolitik für behinderte Menschen informieren zu können.
Das heutige Thema ist der Referentenentwurf zum Bundesteilhabegesetz. Wir zitieren aus der Pressemitteilung des DBSV vom 02.05.2016.

„Blinde, sehbehinderte und taubblinde Menschen dürfen nicht zu Verlierern des Bundesteilhabegesetzes werden!" So steht es in einer Resolution, die der Verwaltungsrat des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) am vergangenen Wochenende in Berlin einstimmig verabschiedet hat. Das Forderungspapier nennt zehn Themenbereiche, in denen der Verband massiven Nachbesserungsbedarf sieht - vom völligen Ausschluss sehbehinderter Menschen von der Eingliederungshilfe über Bildungseinschränkungen bis zu Benachteiligungen bei der Blindenhilfe.

Auslöser ist der Referentenentwurf des Bundesteilhabegesetzes. "Für die Menschen, die wir vertreten, ist das eine Liste der Grausamkeiten", stellt DBSV-Präsidentin Renate Reymann fest. Nicht immer steckt unbedingt Absicht dahinter: "Ich glaube, dass beispielsweise die Versorgung blinder und sehbehinderter Studenten mit Hilfsmitteln schlicht und ergreifend vergessen wurde."

Allerdings setzt die Bundesregierung ihre Prioritäten in anderen Politikbereichen und behinderte Menschen fallen dabei hinten runter, konstatiert Renate Reymann. Vor dem Hintergrund steigender Betroffenenzahlen soll auf die Kostenbremse getreten werden. Im Behindertenbereich muss gespart werden, für mehr Gerechtigkeit und echte Teilhabe ist kein Geld da. Der DBSV hat beschlossen, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln für eine Verbesserung des Teilhabegesetzes zu kämpfen. Mehr hierzu: www.teilhabegesetz.dbsv.org

3 Kooperierende Einrichtungen

3.1 Katholische Blinden- und Sehbehindertenseelsorge

Die nächsten Treffen der katholischen Blindenseelsorge mit Gesprächen zu religiösen Themen und gemeinsamen Gesang bei Kaffee und Kuchen finden am Mo. 12.09.2016 und Mo. 24.10.2016 im BBZ um 14:00 h statt.

Wallfahrt nach Vierzehnheiligen 16.7.2016; Abfahrt Bus: 11:30 h in Nürnberg, Südausgang Hauptbahnhof. Im Gottesdienst singt der Conrad-Paumann Chor

Religiöse Freizeit in Saulgrub: 08.10.-15.10.2016 

3.2 Evangelische Blinden- und Sehbehindertenseelsorge

Ökumenischer Gottesdienst am So. 25. 09., 16:00 h in der Jakobkirche in Nürnberg zum Thema der Woche des Sehens: "Chancen sehen"
Nachmittag der Begegnung (NdB)
Sa. 08.10.2016. Ein musikalisch-literarischer Nachmittag mit Heinrich Hartl (Klavier) und Ewald Arenz (vielfach ausgezeichneter Autor aus Fürth), der aus seinem Buch "Ehrlich und Söhne" vorlesen wird. Ein besonderes Erlebnis! Gemeindesaal der Jakobskirche, 2. OG, Aufzug vorhanden, von 14:30 -17:00 h (Beginn m. Kaffee und Kuchen/Salzgebäck)
Bibelbrunch: am Sa. 17.09.2016 von 11:00 – 15:00 h, Egidienplatz 33
Bei allen Veranstaltungen bitten wir um Anmeldung Tel. 09 11/81 00 54 55

3.3 Gemeinsamer Tagesausflug nach Bayreuth zur         Landesgartenschau am Do. 22.09.2016

Die gemeinsame Fahrt der ev. und kath. Blinden- und Sehbehindertenseelsorge und des BBSB Mittelfranken geht in diesem Jahr nach Bayreuth. Treffpunkt in Nürnberg ist um 8:20 h in der Westhalle des Hauptbahnhofs (Ausgang zum BBSB). Von dort gehen wir gemeinsam zum Gleis 20, Abfahrt um 8.37 h, Ankunft in Bayreuth um 9.31 h.

Mit dem Shuttlebus fahren wir dann zur Landesgartenschau und erhalten dort eine Führung in kleinen Gruppen. Für 20,00 € Leihgebühr kann an der Kasse auch ein Audioguide ausgeliehen werden, mit dem Sie nach der Führung die Gartenschau eigenständig erkunden können. Bitte bringen Sie für den Audioguide ihre eigenen Kopfhörer mit. Für das Mittagessen haben wir im Gourmetkabinett (Essenszelt) Plätze reserviert. Bitte wählen Sie bereits bei der Anmeldung eines der vier Tellergerichte aus, die Ihnen dann am Platz serviert werden und auch dort bezahlt werden.

1.Schweineschnitzel „Wiener Art“ mit fränkischen Kartoffelsalat, 10,90 €
2. Schweinebraten mit Sauerkraut und Bayreuther Kartoffelkloß, 11,50 €
3. Käsespätzle mit würzigen Käs- und Röstzwiebeln, 9.90 €
4. Matjesfilet 2 Hausfrauenart“ in feiner Sahnesoße und Salzkartoffeln, 11,50 €

Nach dem Mittagessen laden wir zu einer kleinen Andacht am Besinnungsweg „Melodie des Lebens“ auf der Landesgartenschau ein. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Für 2,50 € können Sie mit einer kleinen Elektrobahn, die vor dem Haupteingang abfährt, in die Innenstadt von Bayreuth fahren, sich dort aufhalten und dann zu Fuß zum Bahnhof laufen (ca.20 Minuten). Wer auf der Landesgartenschau bleibt, fährt mit dem Shuttlebus um 16:40 h vor dem Haupteingang wieder zum Bahnhof. Um 17:03 h fährt auf Gleis 4 der Zug nach Nürnberg zurück. Die Anmeldungen mit Essensangabe nimmt die Bezirksgruppe Mittelfranken entgegen. Tel. 09 11/2 36 00-0. Angemeldet ist, wer den Teilnahmebeitrag von 10,00 € auf das Konto der Bezirksgruppe vorab überwiesen hat. Kontonummer: IBAN: DE25 7605 0101 0001 1048 02 BIC: SSKNDE77XXX. Anmeldeschluss ist Mo. 12.09.2016
Achtung: Da wir viel zu Fuß unterwegs sind, ist eine gute Mobilität notwendig. Bitte suchen Sie sich bei Bedarf eine Begleitperson.

3.4 Conrad-Paumann-Chor

Der Conrad-Paumann-Chor hat einen e.V. gegründet. Die Proben finden auch weiterhin in den Räumen der Bezirksgruppe Mittelfranken statt.

4 Allgemeine Informationen

4.1 „Existenzgründertag“ in Nürnberg, Forum Arbeit und Beruf

Am Sa. 17.09.2016 in der Zeit zwischen 10:30 – 15:30 h soll nun in den Räumen der Bezirksgruppe Mittelfranken, Nürnberg, Bahnhofsplatz 6, der im Juni entfallene „Existenzgründertag“ stattfinden. Hier soll u. a. ein Unternehmensberater / Coach über die Voraussetzungen einer Existenzgründung, ein Vertreter einer Krankenkasse über versicherungsrechtliche Fragen und ein Vertreter des ZBFS über Fördermöglichkeiten für Schwerbehinderte bei Existenzgründung referieren. Im Anschluss der Referate besteht noch Zeit zu Einzelgesprächen. Um Anmeldung in der Bezirksgruppe Mittelfranken, Tel. 09 11/2 36 00-0 oder
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis spätestens Mi. 07.09.2016 wird gebeten. 

4.2 Farb- und Stilberatung Farbe mit dem AK Jugend am Sa.10.09.2016

Am Sa.10.09.2016 bietet FArBe in Zusammenarbeit mit dem AK Jugend eine Farb- und Stilberatung an zum Thema „Stilvolle Selbstpräsentation im Berufsleben oder bei Vorstellungsgesprächen – wie Kleidung und Farben Ihre Kompetenzwirkung verstärken können“. Referentin ist Frau Ute Böttcher, Typ- und Imageberaterin aus Nürnberg. Die Veranstaltung wird von 11:00 h bis ca. 15:00 h in der Bezirksgruppe Nürnberg stattfinden. Es fällt ein Unkostenbeitrag von 50,00 € pro Person an, maximale Teilnehmerzahl 10 Personen.

Willkommen sind wie immer nicht nur Berufstätige, besonders würden wir uns auch über mutige Männer freuen. Verbindliche Anmeldung bitte bis Fr. 02.09.2016 ebenfalls in der Bezirksgruppe unter Tel. 09 11/23 60 00

5 BBZ geschlossen

Das BBZ macht Betriebsurlaub von Mo. 08.08.2016 bis einschl. Fr. 19.08.2016.
Mi. 26.10.2016 ist wegen einer betrieblichen Veranstaltung und am
Mo. 31.10.2016 wegen Brückentags geschlossen.

6 Infotelefon – Rundschreiben per E - Mail

Bitte beachten Sie auch unser Infotelefon, auf dem Sie wöchentlich aktuell über Wissenswertes und Veranstaltungen der Bezirksgruppe informiert werden: Telefon 09 11/2 11 00 00.
Wenn Sie das Rundschreiben per E-Mail erhalten möchten, senden
Sie Ihre Informationen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
NEU: BIT Teleservice zum Vorlesen des Rundschreibens am Telefon. Sie wählen die Telefonnummer 0 89/14 37 73 99 (BIT-Teleservice), danach die „0“ für Bezirksgruppenrundschreiben und anschließend die „1“ für Mittelfranken.

 

Mit freundlichen Grüßen

Paul Brunner, Bezirksgruppenleiter
Werner Prechter, stellv. Bezirksgruppenleiter

Zusätzliche Informationen