Rundschreiben Bezirksgruppe Mittelfranken

Rundschreiben 1/2014

Liebe Mitglieder, liebe fördernde Mitglieder,
liebe Eltern unserer blinden und sehbehinderten Kinder,
sehr geehrte Angehörige,

„Jeder Tag bringt seine Geschenke mit, man braucht sie nur auszupacken“ – Albert Schweizer hat diesen überaus positiven Satz geprägt. Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einige „Geschenke“ überreichen, die bestimmt viel Freude und Unterhaltung bereithalten.

für unser Rundschreiben haben wir folgende Themen für Sie vorbereitet.

  1. Aus der Bezirksgruppe
  2. Übersicht über die Stammtische
  3. Kooperierende Einrichtungen
  4. Allgemeine Informationen
  5. Jahresbeitrag 2014
  6. Dank für Ihre Spenden
  7. BBZ geschlossen
  8. Infotelefon – Rundschreiben per E - Mail

1 Aus der Bezirksgruppe

1.1 Hilfsmittelausstellung am Sa 29.03.2014 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr im BBZ

Und wieder ist es soweit, dass wir Ihnen unsere nächste Ausstellung für Hilfsmittel, elektronische Hilfsmittel und Alltagshilfen ankündigen können. Am Sa. 29.03.2014 steht das Beratungs- und Begegnungszentrum der Bezirksgruppe Mittelfranken von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr ganz im Zeichen unserer Ausstellung. Auch dieses Mal konnten wir Firmen mit ganz unterschiedlichem Sortiment für Sie gewinnen, so dass es von Accessoires für den Blindenhund (Fa. Bellstedt), über die verschiedensten Alltagshilfen (LHZ Dresden), diverse elektronische Hilfsmittel, Braillezeilen, Kompaktsystemen für Schule und Ausbildung (Firma Vistac und Firma Rohrmüller) bis zu Bildschirmlesesystemen (Firma OV Optron) Interessantes vor Ort anzuschauen gibt. Im Bistro des BBZ kann sich, wer mag, mit warmen oder kalten Getränken, Brezeln oder Kuchen für einen kleinen Kostenbeitrag stärken. Wir freuen uns auf Sie!

1.2 Personelles

Wir freuen uns Frau Andrea Gartner als ehrenamtliche Kollegin für den ambulanten sozialen Dienst begrüßen zu dürfen. Ab 01.02.2014 verstärkt Herr Emre Dagkiri unser Team als Mitarbeiter im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes.

1.3 Veranstaltungen

  • So 09.02.2014 Hörfilmkino im Filmkunsttheater Casablanca
    Beginn 16:00 Uhr, „3096 Tage“ – Drama nach dem Entführungsfall von Natascha Kampbusch. – Änderungen vorbehalten -
    Reservierungen sind möglich aber nicht zwingend erforderlich über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, per Telefon 09 11-45 48 24 oder über www.casablanca-nuernberg.de. Alle die das Casablanca nicht kennen, haben die Möglichkeit mit Frank Nohr einen Treffpunkt zu vereinbaren: mobil 01 70-7 77 19 65
  • Mo 17.02.2014 Montagsveranstaltung
    Herr Harald Döbrich stellt den Behindertenrat Nürnberg vor. Beginn 14:00 Uhr. Kosten für Kaffee und Kuchen 3,00 €. Bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Mi 19.02.2014 Frauentreff
    14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Do 20.02.2014 Spieletreff
    Beginn 14:00 Uhr. Bitte melden Sie sich im BBZ an
  • Sa 22.02.2014 Führhundestammtisch
    Homöopathie und Ernährung für Hunde, Referentin: Tierheilpraktikerin Marie-Luise Abel, verbindliche Anmeldung bitte bis So. 16.02.2014 bei Dieter Gschwendtner, Telefon 0 91 81-44 07 06, Kosten 10,00 € pro Person, Begleitung frei. Beginn 14:00 Uhr im BBZ
  • Mo 03.03.2014 Montagsveranstaltung
    Kleine Faschingsfeier mit Musik, an den Tasten Herr Hatzold, Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • So 09.03.2014 Hörfilmkino im Filmkunsttheater Casablanca
    Beginn 16:00 Uhr, „Feuchtgebiete“. Helen Memel verweigert sich: Sie wäscht sich selten, feiert ihre Körperflüssigkeiten, hält sich auf verdreckten Toiletten auf und mag Sex, bei dem's deftig riecht. Als sie zu verbluten droht, wird sie ins Krankenhaus eingeliefert. Auf den Boden der Tatsachen bringt sie ein junger Pfleger zurück, der ihr schließlich soviel Rückhalt bietet, dass sie sich ihren Familiendämonen der Vergangenheit stellt.
  • Mi 12.03.2014 After-Work-Treff
    Beginn 18:00 Uhr: Herr Gerhard Frühwald berichtet über seine Tätigkeit als Hilfsmittelberater beim BBSB. 1. Sehbehinderten- und blindenspezifische Alltagshilfen 2. Der Einsatz einer Digitalkamera als alltäglicher Begleiter für Menschen mit Sehbehinderung 3. Anschließende Diskussionsrunde: Wie halten wir Schritt mit dem technischen Fortschritt - Barrierefreiheit der Produkte - Unübersichtlichkeit des Massenmarktes - Rasanz der technischen Entwicklung Aus organisatorischen Gründen bitte im BBZ, Telefon 09 11-23 60 00, anmelden. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Schwander gerne unter 01 60-97-35-59-37 zur Verfügung.
  • Mo 17.03.2014 Montagsveranstaltung
    Rainer Kretschmann vom Bayerischen Rundfunk erzählt wie‘s funktioniert. Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Mi 19.03.2014 Frauentreff
    Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Do 20.03.2014 Spieletreff
    Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Sa 22.03.2014 Führhundestammtisch
    Massage bei Hunden, Referentin Daniela Siegmund. Verbindliche Anmeldung bitte bis Sa 15.03.2014 bei Dieter Höflmeir, Tel 0 91 01-97 43 Kosten: 10,00 € pro Person, Begleitung frei, Beginn 14:00 Uhr im BBZ.
  • Fr 28.03.2014 Diabetikertreffen
    Beginn 16:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Sa 29.03.2014 Hilfsmittelausstellung im BBZ
    von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr, siehe hierzu Punkt 1.1
  • Fr 05.04.2014 Sehbehindertenforum
    13:30 Uhr – 17:00 Uhr Workshop "Wenn schon sehbehindert, dann bitte richtig!" In Zusammenarbeit mit dem Verein „Sehbehindert – aber Richtig! e.V.“ bieten wir Ihnen diesen Workshop an. Er soll Ihnen dabei helfen, Dinge des alltäglichen Lebens zu vereinfachen und gibt Tipps & Tricks, wie man sich das Leben erleichtern kann.
    Inhalte dieses Workshops sind unter Anderem: - Herausforderungen im Beruf - Freizeitgestaltung - eigenes Auftreten - Wirkung nach außen - verstanden werden. „Sehbehindert – aber Richtig! e.V.“ ist ein junger Verein, der seit 2013 besteht und Menschen mit Sehbehinderung und Blindheit fördert sowie unterstützt. Die Mitglieder sind selbst betroffen und kennen die Herausforderungen, die eine solche Behinderung mit sich bringt. In den von Fachleuten entwickelten Workshops werden gemeinsam mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen Strategien erarbeitet, um mit der eigenen Behinderung besser umgehen zu können.
    Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sehbehindert-aberrichtig.de. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
    Normalpreis: 49,00 €, für BBSB Mitglieder: 29,00 €, für Arbeitslosengeld Empfänger: 19,00 €
    Nähere Informationen bei Doris Barschtipan Telefon 09 11-2 31-23 67 Anmeldung im BBZ bis Fr. 28.03.2014 (Kostenbeitrag ist am 05.04.2014 zu entrichten).
    Falls der Workshop nicht zustande kommen kann, wird alternativ die Veranstaltung: „Wie gehe ich mit meiner Sehbehinderung um?“ stattfinden.
  • Mo 07.04.2014 Montagsveranstaltung
    Alfred Schwengler informiert über elektronische Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen, Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Sa 12.04.2014 Führhundestammtisch
    Wanderung von Hersbruck nach Engelthal, Anmeldung bitte bis Di 08.04.2014 bei Paul Szak, Telefon 0 91 51/52 43.
  • Sa 13.04.2014 Hörfilmkino im Filmkunsttheater Casablanca
    Beginn 16:00 Uhr, „Mein Weg nach Olympia“ Bewegende Dokumentation über die deutschen Teilnehmer an den Paralympics in London 2012. Änderungen vorbehalten.
  • Mi 16.04.2014 Frauentreff
    Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Do 17.04.2014 Spieletreff
    Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Mi 07.05.2014 Maiwanderung zur Lillachquelle
    Wandern Sie mit uns von Weißennohe entlang der lauschigen Lillach und genießen Sie das Plätschern des Wassers über die faszinierenden Kalksinterterrassen, die ein außergewöhnliches Naturdenkmal bilden. Der Weg bietet zahlreiche Rastmöglichkeiten und der Aufstieg ist mit einem Geländer gut zu bewältigen.
    Die Rundwanderung führt uns nach ca. 2,5 Stunden in die Klosterbrauerei Weißenohe. Dort stärken wir uns mit einem guten Essen und dem bekannten Klosterbier.
    Die Gräfenbergbahn bringt uns wieder zurück nach Nürnberg, wo wir gegen 16:20 Uhr am Hauptbahnhof zurück sind. Treffpunkt: entweder im BBZ um 8:45 Uhr – oder um 9:15 Uhr am Nordostbahnhof – Gleis 1.
    Bitte denken Sie an festes Schuhwerk, Getränk und evtl. einen Powerriegel für unterwegs.
    Anmeldungen bitte bis Mi 23.04.2014 im BBZ unter Angabe des Treffpunkts.
  • Sa 10.05.2014 Führhundestammtisch
    Wanderung von Hersbruck zur Edelweißhütte, Anmeldung bitte bis Di 06.05.2014 bei Paul Szak, Telefon 0 91 51-52 43.
  • Do 15.05.2014 Spieletreff Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Mo 19.05.2014 Montagsveranstaltung Beginn 14:00 Uhr, bitte beachten Sie die Ansagen auf unserem Infotelefon.
  • Mi 21.05.2014 Frauentreff
    Beginn 14:00 Uhr, bitte melden Sie sich im BBZ an.
  • Sa 14.06.2014 Bezirksgruppenversammlung
    Südpunkt Nürnberg, Beginn 13:00 Uhr

1.4 Mehrtagesfahrt nach Berlin im Juli 2014

Dieses Jahr fahren wir von Mittwoch, dem 09.07.2014 bis Sonntag, dem 13.07.2014 nach Berlin. Wir planen u. a. eine Schifffahrt auf der Spree durch den Berliner Stadtkern, einen Besuch des Reichstagsgebäudes mit Führung, einen Besuch des Berliner Zoos mit Führung, Stadtführungen in Berlin und Potsdam sowie eine Führung durch den Park von Sanssouci. Die Gesamtkosten belaufen sich pro Person voraussichtlich auf 420,00 €. Darin sind die Fahrtkosten, 4-mal Übernachtung und Halbpension (Frühstückbuffet und Abendmenü) im Best Western Plus Hotel Berlin Steglitz sowie alle Ausflüge und Führungen enthalten. Der Einzelzimmerzuschlag für 4 Übernachtungen beträgt 92,00 € pro Person. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, TV, Telefon. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, erbitten wir Ihre baldige Anmeldung bei Frau Jutta Winter, Telefon: 0 91 31/3 92 74 (nach 18:00 Uhr und am Wochenende). Alle Interessenten erhalten zu gegebener Zeit ein ausführliches Programm inkl. Informationen zu den Zahlungsmodalitäten.

1.5 Bezirksgruppenfahrt nach Saulgrub von Sa. 20.09. – 27.09.2014

Diesen Termin geben wir vorab bekannt, damit Sie schon mal Ihren Terminkalender überprüfen können. Genaue Informationen über die Kosten erhalten Sie in einem späteren Rundschreiben. Anmeldungen können ab Mo. 03.03.2014 angenommen werden.

1.6 Aura-Hotel

Thomas Krause ist seit 15. Januar 2014 neuer „Geschäftsführender Hoteldirektor“ im Aura-Hotel Kur- und Begegnungszentrum Saulgrub. Der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund e. V. (BBSB) investiert in die Zukunft seines Aura-Hotels Saulgrub, das seit 1962 besteht. Der BBSB verstärkt das "Saulgruber Team" mit dem 55-jährigen Thomas Krause, der als gelernter Hotelbetriebswirt und Küchenmeister über langjährige Erfahrungen in der Hotellerie und Gastronomie verfügt, zuletzt als Geschäftsführer und Hoteldirektor eines barrierefreien Hotels. Herr Leistle wird zukünftig wieder ausschließlich für das Rechnungswesen, die Buchhaltung und den IT-Bereich zuständig sein. Herr Jungkurth bleibt weiter Rezeptions-Chef und stellvertretende Hotelleitung.

2 Übersicht über die Stammtische

  • Dinkelsbühl
    monatlich, jeweils am 1. Samstag, 14 Uhr Fränkischer Hof, Nördlinger Straße 10, Herr Schirrle Telefon: 0 98 51-15 62
  • Erlangen
    monatlich, jeweils am letzten Samstag, 14 Uhr 30, Kitzmann-Bräuschenke, Südliche Stadtmauerstraße 25, Frau Winter Telefon: 0 91 31-3 92 74
  • Fürth
    monatlich, jeweils am 3. Samstag, 11 Uhr, Stadtwappen, Bäumenstraße 4, Frau Dr. Lorenz Telefon: 09 11-65 11 34, Herr Nohr Telefon: 09 11–79 42 75
  • Neustadt/A.
    monatlich, jeweils am 3. Freitag, 16 Uhr Gasthof Schlee, Bahnhofstraße 36, Herr Datz Telefon: 0 91 61-95 71
  • Nürnberg
    monatlich, jeweils am 2. Samstag, 14 Uhr, BBZ. Frau Wild Telefon: 09 11-80 33 91
  • Roth
    kein fester Termin, Frankenstube, Bahnhofstraße 45, Frau Meyer Telefon: 0 91 71-55 51
  • Rothenburg
    monatlich, jeweils am 3. Samstag, 14 Uhr Rothenburger Hof, Bahnhofstraße 13, Frau Faber Telefon: 0 98 61-9 27 81
  • Weißenburg
    monatlich, jeweils am 1. Donnerstag, 14 Uhr 30, Casino, Nürnberger Straße 25, Herr Karg Telefon: 0 91 41-54 13
  • Gunzenhausen
    monatlich jeweils am 3. Samstag, 14 Uhr 30, Cafe am Wehrgang, Weißenburger Straße 15 Ansprechpartner: Frau Löw Telefon: 0 98 31–61 98 65
  • Ansbach
    Termine und Uhrzeit derzeit noch offen Kiss Regionalzentrum, Jahnstraße 2 Ansprechpartner: Herr Prechter, Telefon: 0 98 35-6 97
  • Führhundehalter Stammtisch
    monatlich, jeweils am 2. Samstag, 14 Uhr von Nov – März im BBZ, von April - Okt Wanderungen Ansprechpartner: Herr Höflmeir, Telefon: 0 91 01-97 43

3 Kooperierende Einrichtungen

3.1 Evangelische und katholische Blinden- und Sehbehindertenseelsorge

3.1.1 Katholische Blindenseelsorge

Die nächsten Treffen der katholischen Blindenseelsorge mit Gesprächen zu religiösen Themen und gemeinsamen Gesang bei Kaffee und Kuchen finden am Mo. 10.02.2014, Mo. 10.03.2014, Mo. 14.04.2014 und Mo. 12.05.2014 im BBZ um 14:00 Uhr statt.

3.1.2 Evangelische Blindenseelsorge

Mo. 17.03.2014 Basistag für Ehrenamtliche „mal sehen“ im „Eckstein“.

3.1.3 Ökumenische Veranstaltungen der Blindenseelsorge

Mi. 05.03.2014 Eröffnungsgottesdienst St. Klara, 11:00 Uhr, ökumenische Alltagsexerzitien, Anmeldung erbeten.

Fr. 09.05.2014 Verabschiedung von Pfarrer Süß, Gottesdienst in der Egidienkirche, anschließend Nachmittag der Begegnung im „Eckstein“, Anmeldung erbeten.

Sa. 21.06. bis 28.06.2014 Ökumenische Freizeit in Landschlacht, Anmeldung erbeten. Telefon 09 11-2 14 22 22

3.2 Angebote des Bildungszentrums der Stadt Nürnberg

Wir weisen allgemein auf das Kursangebot des Bildungszentrums der Stadt Nürnberg, Telefon 09 11-2 31-31 47, für behinderte und nichtbehinderte Menschen hin.

3.3 Kegler-Stammtisch die Holzfäller

„Die Holzfäller Nürnberg“ treffen sich monatlich, jeweils am letzten Freitag um 19:00 Uhr in der Gaststätte „Keglerheim“, Pillenreuther Straße 82, 90459 Nürnberg. Von Juni bis August ist Sommerpause. Ansprechpartner ist Herr Pressel. Telefon 09 11-42 28 75 oder 09 11-53 93 12 32

3.4 Blindeninstitut Rückersdorf

„Guck mal! 30 Jahre Blindeninstitut Rückersdorf“. Das Blindeninstitut Rückersdorf feiert sein 30 jähriges Bestehen mit einem bunten Reigen an kulturellen Veranstaltungen. Näheres erfahren Sie auf der Homepage: www.blindeninstitut.de/de/rueckersdorf

4 Allgemeine Informationen

4.1 Basisseminar „Willkommen im BBSB“

Von Donnerstag, 10.04. bis Samstag, 12.04.2014 findet im Aura-Hotel Saulgrub wieder ein Basisseminar für alle Personen, die an ehrenamtlicher Mitarbeit interessiert sind bzw. ihre Tätigkeit bereits aufgenommen haben, mit folgenden Inhalten statt.

  • Aufgaben und Ziele des BBSB
  • Finanzierung unserer Arbeit
  • Wer ist wer im BBSB?
  • Dienste, Angebote, Ansprechpartner
  • Ehrenamtliches Engagement in unserer Selbsthilfeorganisation

Bei Interesse nehmen Sie bitte bis spätestens Mo. 24.02.2014 Kontakt mit dem BBZ oder mit dem Bezirksgruppenleiter  auf, um eine Teilnahme abzustimmen. Telefon 09 11-2 36 00-0

4.2 Anzahl der Rundschreiben in 2014

Im Jahr 2014 werden wir 4 Rundschreiben für Sie verfassen und diese spätestens bis Mitte eines jeden Quartals versenden.

4.3 Kalender 2014

Derzeit sind noch Großdruckkalender und Blindenschriftkalender im BBZ

erhältlich.

4.4 Mailingliste Forum Arbeit und Beruf

Die Mailingliste des Forum Arbeit und Beruf (FArBe) –
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ ist auf den Mailinglistenserver des BBSB umgezogen.

Und das bietet die Mailingliste
  • Informationen über Gerichtsurteile
  • Wissenswertes aus dem Arbeitsleben
  • Stellenangebote
  • Ausschreibungen von Seminaren oder Tagesveranstaltungen
  • Meinungsaustausch

Um in den Mailverteiler aufgenommen zu werden senden Sie eine
E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

um sich abzumelden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Volker Tesar,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4.5 Elternkontakt zum Erfahrungsaustausch

Eine Familie im Großraum Landshut sucht Kontakt zu Eltern deren Kind von der Kombination RP und ADHS (Retinitis Pigmentosa , Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivsyndrom) betroffen ist oder damit Erfahrung hat.

Bitte melden Sie sich beim Bezirksgruppenleiter der Bezirksgruppe Niederbayern, Herrn Walter Bichlmeier Telefon 0 99 31-89 05 75 oder per
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4.6 Freie Wohnung in der Innere Koberger Straße

Zum 15.02.2012 wird eine 2-Zi-Wohnung mit Balkon in der Inneren Koberger Straße 2 im 3.OG (Vordergebäude) mit Kellerabteil, ohne Aufzug frei zu vermieten.

Nettomiete: 390,00 €

Vorauszahlung auf die Warmwasser- und Heizkosten: 80,00 €

Vorauszahlung auf die übrigen Betriebskosten: 90,00 €

Bruttomiete: 560,00 €

Kaution: 1170,00 €

Für alle weiteren Fragen: Katarina Hasreiter, Hausverwaltung

Telefon 0 89/5 59 88-1 33,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4.7 Freiwillige blinde Teilnehmer für Forschungsprojekt

Im Rahmen eines Forschungsprojektes an der TH Nürnberg werden ca. 20-30 blinde Probanden in Nürnberg gesucht, welche bei einer oder mehreren kurzen Benutzerstudien teilnehmen wollen. Dieses Forschungsprojekt soll dazu beitragen, die informelle Selbstbestimmtheit blinder Menschen im Internet zu erhöhen und ist auf freiwillige Helfer angewiesen. Wünschenswert wären dabei Braille-Kenntnisse und einige Teilnehmer in jeweils den Gruppen: Blind-Geborene, Früh-Erblindete und Spät-Erblindete.

Dazu werden mehrere Studien durchgeführt in denen grundlegende Fragestellungen beantwortet werden sollen. Beispielsweise soll geklärt werden, wie eine aus dem Internet automatisch generierte, tastbare Karte für Blinde aussehen sollte, um die taktile Wahrnehmung optimal zu unterstützten.

Eine ähnliche Fragestellung wird die Ertastbarkeit von beliebigen gedruckten 3D-Modellen behandeln, welche in Zukunft frei aus dem Internet erhältlich sein werden.

Die Aufgaben können von jedermann gelöst werden - zumeist bekommen die Teilnehmer mehrere alternative Objekte zum Ertasten und teilen darauf mit, welches hiervon am besten zu ertasten war. In einem anderen Fall wird die zur taktilen Erkundung benötigte Zeit gemessen. Wenn Sie Interesse oder Fragen dazu haben, melden Sie sich doch bitte bei Prof. Dr. Timo Götzelmann unter der

E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4.8 Einladung zum Frühlingsfest

Am Freitag, dem 25.04.2014 ab 11:00 Uhr lädt der süddeutsche Schaustellerverband wieder zu kostenloser Fahrt bzw. kostenlosem Eintritt an allen teilnehmenden Fahrgeschäften und Belustigungen ein. Für 13:00 Uhr ist im Festzelt Papert eine Abschlussveranstaltung geplant. Bitte melden Sie sich bei Interesse bis Mo. 31.03.2014 im BBZ an.

5 Jahresbeitrag 2014

Der Jahresbeitrag für ordentliche Mitglieder des BBSB e.V. beträgt
75,00 €. Kinder, Jugendliche unter 16 Jahren, sowie in Ausbildung stehende Mitglieder zahlen den halben Jahresbeitrag von 37,50 €. Der Beitrag für fördernde Mitglieder sollte mindestens 75,00 € betragen. Nach § 7 unserer Satzung ist der Beitrag im ersten Quartal bis zum 31.03. des Kalenderjahres zu entrichten.

Wir möchten Ihnen auch in diesem Jahr wieder Gelegenheit geben, den Jahresbeitrag per Lastschrift einziehen zu lassen. Mit einem Lastschrifteinzug müssen Sie sich in Zukunft nicht mehr darum kümmern, dass der Jahresbeitrag entrichtet wird. Ein kurzer Anruf genügt und wir lassen Ihnen ein Formular zukommen. Der Beitrag wird jährlich ab März von Ihrem Konto abgebucht werden.

Sollten Sie jedoch den Beitrag weiterhin per Überweisung oder direkt bei uns einzahlen wollen, ist dies selbstverständlich möglich. Zu diesem Zweck liegt ein entsprechender Überweisungsträger mit IBAN und BIC bei.

Um die sozialen Leistungen für blinde und sehbehinderte Menschen, wie z.B. Blindengeld, zu erhalten und Kürzungen möglichst zu verhindern, ist eine starke Selbsthilfeorganisation ohne Alternative. Wir appellieren deshalb an Sie, den BBSB als Solidargemeinschaft weiterhin als Mitglied zu unterstützen und ihm treu zu bleiben.

Sollten Sie in Ihrem Bekanntenkreis sehbehinderte oder blinde Menschen kennen, würde es uns sehr am Herzen liegen, dass Sie auf den BBSB aufmerksam machen und um eine Mitgliedschaft werben. Ferner sind uns natürlich auch sehende Menschen als fördernde Mitglieder willkommen.

6 Dank für Ihre Spenden

In Zeiten steigender Preise ist es für viele Menschen immer schwieriger, andere durch Spenden zu unterstützen. Allen, die unsere Bezirksgruppe im letzten Jahr mit einer Spende bedacht haben ein herzliches „Dankeschön".

7 BBZ geschlossen

Faschingsdienstag, 12.02.2013 ab 12:00 Uhr

8 Infotelefon – Rundschreiben per E - Mail

Bitte beachten Sie auch unser Infotelefon, auf dem Sie wöchentlich aktuell über Wissenswertes und Veranstaltungen der Bezirksgruppe informiert werden.
Telefonnummer 09 11–2 11 00 00.

Wenn Sie das Rundschreiben per E-Mail erhalten möchten, senden Sie Ihre Informationen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit freundlichen Grüßen

Gezeichnet:
Werner Prechter
Bezirksgruppenleiter

Wolfgang Kurzer
stellv. Bezirksgruppenleiter

Chronologische Zusammenstellung der Veranstaltungen

  • So 09.02.2014 Hörfilmkino im Filmkunsttheater Casablanca Beginn 16:00 Uhr, „3096 Tage“
  • Mo 10.02.2014 Kath. Blindenseelsorge, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Mo 17.02.2014 Montagsveranstaltung, Beginn 14:00 Uhr, BBZ Behindertenrat Nürnberg
  • Mi 19.02.2014 Frauentreff, Beginn 14:00 Uhr
  • Do 20.02.2014 Spieletreff, Beginn 14:00 Uhr
  • Sa 22.02.2014 Führhundestammtisch. Beginn 14:00 Uhr im BBZ Homöopathie und Ernährung für Hunde
  • Mo 03.03.2014 Montagsveranstaltung, Beginn 14:00 Uhr, BBZ Kleine Faschingsfeier mit Musik
  • So 09.03.2014 Hörfilmkino im Filmkunsttheater Casablanca Beginn 16:00 Uhr, „Feuchtgebiete“
  • Mo 10.03.2014 Kath. Blindenseelsorge, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Mi 12.03.2014 After-Work-Treff, 18:00 Uhr, BBZ Herr Gerhard Frühwald, Hilfsmittelberater BBSB
  • Mo 17.03.2014 Montagsveranstaltung, Beginn 14:00 Uhr, BBZ Rainer Kretschmann vom Bayerischen Rundfunk erzählt wie’s funktioniert.
  • Mi 19.03.2014 Frauentreff, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Do 20.03.2014 Spieletreff, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Sa 22.03.2014 Führhundestammtisch, Beginn 14:00 Uhr, BBZ Massage bei Hunden
  • Fr 28.03.2014 Diabetikertreffen, Beginn 16:00 Uhr, BBZ
  • Sa 29.03.2014 Hilfsmittelausstellung, Beginn 10:00 Uhr, BBZ
  • Fr 05.04.2014 Sehbehindertenforum, 13:30 Uhr, BBZ
  • Workshop "Wenn schon sehbehindert, dann bitte richtig!"
  • Mo 07.04.2014 Montagsveranstaltung, Beginn 14:00 Uhr, BBZ Alfred Schwegler informiert über elektronische
    Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen
  • Sa 12.04.2014 Führhundestammtisch - Wanderung
  • Sa 13.04.2014 Hörfilmkino im Filmkunsttheater Casablanca Beginn 16:00 Uhr, „Mein Weg nach Olympia“
  • Mo 14.04.2014 Kath. Blindenseelsorge, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Mi 16.04.2014  Frauentreff, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Do 17.04.2014 Spieletreff, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Mo 05.05.2014 Montagsveranstaltung, Beginn 14:00 Uhr, BBZ Kleine Bienen und ihre Erzeugnisse
  • Mi 07.05.2014  Maiwanderung zur Lillachquelle
  • Sa 10.05.2014 Führhundestammtisch – Wanderung
  • Mo 12.05.2014 Kath. Blindenseelsorge, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Do 15.05.2014 Spieletreff, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Mo 19.05.2014 Montagsveranstaltung, Beginn 14:00 Uhr, BBZ bitte Infotelefon beachten
  • Mi 21.05.2014  Frauentreff, Beginn 14:00 Uhr, BBZ
  • Sa 14.06.2014 Bezirksgruppenversammlung
    Südpunkt Nürnberg, Beginn 13:00 Uhr
 

Zusätzliche Informationen