Rundschreiben Bezirksgruppe Unterfranken Würzburg

Rundschreiben 2/ 2015

Liebe Mitglieder und Eltern unserer Kinder, sowie Förderer und Freunde unserer Bezirksgruppe!

  1. Veranstaltungen
  2. Aus dem BBZ Würzburg
  3. Stammtische und Begegnungen
  4. Überregionale Angebote des BBSB
  5. Verschiedenes
  6. Unsere Ecke für junge Leute

Komm heraus aus der Erde
keime ins Leben
erfülle den Tag mit Deinen Farben
und ich begrüße Dich
als Zeichen der Schöpfung und des Neuanfangs
(V. Tesar)

Kalte Nächte werden abgelöst von sonnigen Tagen und wir können ahnen, dass das Leben in der Natur neu beginnt, immer wieder im Zyklus von Werden und Vergehen. Sie selbst werden die Zeit genießen, in der die Dunkelheit der Nacht weichen muss und uns das Glück vermittelt, dass trotz unseres Sehvermögens Wärme, Farben und gute Stimmung wahr zu nehmen ist.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühling, hoffen, dass Sie gesund durch den Winter gekommen sind und freuen uns auf Ihre Teilnahme an unseren Veranstaltungen und am Leben der Bezirksgruppe. Besonders ans Herz möchte ich Ihnen unsere satzungsgemäßen Wahlen am 13. Juni 2015 legen.

1. Veranstaltungen

1.1 Kulturelles Angebot am Freitag, 08.05.2015

Alle Mitglieder, Begleitpersonen und Interessierte sind zu einer blindengerechten Domführung von 16 bis 17:30 Uhr recht herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 16:00 Uhr vor dem Dom. Die Kosten betragen 2,50 € pro Person. Weitere Information bei Ingeborg Roth, Telefon 0 93 67/92 94 50. Verbindliche Anmeldungen bitte im BBZ, Telefon 09 31/4 45 00.

1.2 Jahreshauptversammlung mit Wahlen am 13.06.2015

Wir laden ganz herzlich ein zur Jahreshauptversammlung mit Wahlen am 13.06.2015 ab 10:00 Uhr im Pfarrzentrum Heiligkreuz, Hartmannstr. 29, 97082 Würzburg. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung und Eröffnung der Jahreshauptversammlung
  2. Verlesung der Anwesenheitsliste und Feststellung der Zahl der Stimmberechtigten (§6 der Satzung)
  3. Gedenken der Verstorbenen
  4. Tätigkeitsbericht
  5. Finanzbericht
  6. Entlastung des Bezirksgruppenleiters, seines Stellvertreters und der Beisitzer im Bezirksgruppenausschuss (§12 der Geschäftsordnung)
  7. Bekanntgabe des Wahlausschusses
  8. Wahl des Bezirksgruppenausschusses (§20.2) der Satzung und §16 der Geschäftsordnung)
    a) Wahl des Bezirksgruppenleiters bzw. der Bezirksgruppenleiterin
    b) Wahl eines Stellvertreters bzw. Stellvertreterin
    c) Wahlen der Beisitzer im Bezirksgruppenausschuss
  9. Wahl der Delegierten gemäß §14 der Geschäftsordnung
  10. Anträge und Verschiedenes

Gemäß unserer Satzung kann das Wahlrecht nur durch persönliche Anwesenheit ausgeübt werden. Wir werden die technischen Möglichkeiten so gestalten, dass jeder - blind oder sehbehindert - eigenständig an der Wahl teilnehmen und so unabhängig seine Entscheidung treffen kann.
Gemäß §13 unserer Geschäftsordnung können Sie Ihre Wahlvorschläge in schriftlicher Form bereits vor der Versammlung an die Beratungsstelle einreichen oder durch Zuruf am Wahltag bekunden. Bitte bringen Sie unbedingt Ihre Mitgliedskarte mit, sie berechtigt Sie zur Stimmabgabe. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und entscheiden Sie so über Ihre Interessenvertretung für die nächsten 4 Jahre in der Bezirksgruppe. Frau Judith Faltl, Landesvorsitzende des BBSB, übernimmt die Wahlleitung. Wir hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme und bitten um Ihre Anmeldung zur Jahreshauptversammlung bis spätestens 08. Juni 2015.

Wir bieten Zubringerbusse (Zeiten auf Anfrage) von Hammelburg, Bad Brückenau, Bad Kissingen, Bad Neustadt und Haßfurt nach Schweinfurt und von dort nach Würzburg an, sowie einen Zubringer aus dem Raum Marktheidenfeld. Haben Sie bitte Verständnis, dass nur bei einer Mindestbeteiligung von 6 Personen je Zubringer ein großer Bus von Schweinfurt eingesetzt werden kann. Die Kosten hierfür übernimmt die Bezirksgruppe. Wenn Sie mit einem Zubringer-Bus mitfahren möchten, bitten wir um sofortige Anmeldung, damit wir dies entsprechend planen können.
Wir laden Sie und eine Begleitperson zum Mittagessen ein, die Getränke übernehmen Sie bitte selbst. Für eine kleine Spende bedanken wir uns schon heute im Voraus. Auf der letzten Seite finden Sie eine kurze Vorstellung der Mitglieder, die für ein Wahlamt in der Bezirksgruppe kandidieren möchten.

1.3 Fahrt zur Landesgartenschau nach Alzenau mit Jutta Schäfermeier

Am Mittwoch, 03. Juni 2015, Abfahrt vom Hauptbahnhof um 9.34 Uhr mit dem Regionalzug, Treffpunkt ist um 9.15 Uhr vorm Haupteingang.
Der Eintritt kostet 6,00 € pro Person. Anmeldungen bei Frau Schäfermeier, Telefon 09 31/4 04 31 82 oder im BBZ.

1.4 Ausflug für die Region Würzburg

Am Samstag, 04. Juli 15 nach Frankfurt/Main. Wir fahren dieses Jahr mit dem Regionalzug nach Frankfurt, dort werden wir eine blindengerechte Stadtführung haben und nach der Mittagspause auf Wunsch den Palmengarten besuchen. Die Rückfahrt ist ebenfalls mit dem Zug geplant. Verbindliche Anmeldungen bis zum 26.06.15 im BBZ.

2. Aus dem BBZ Würzburg

ACHTUNG : Wir haben ab 01.Mai 2015 eine neue Rufnummer: 09 31/46 77 15 00!

2.1 Wir vermissen Sie!

Sollte Sie Ihr Weg einmal in die Stadt Würzburg führen, kommen Sie doch einfach zu uns ins BBZ herein. Zu erreichen sind wir: Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und Dienstag von 9 bis 16 Uhr. Markus Brill, unser Rehalehrer, hat immer am Dienstag seine Sprechstunde bei uns (Telefon: 09 31/4 45 99). Klaus Weber, Leiter der Sozialabteilung Nord, ist immer am Mittwoch nach Vereinbarung am Vormittag zu sprechen und kommt auch gern zu Ihnen nach Hause. Welche Blinden- und Sehbehindertenberater für Sie zuständig sind, erfahren Sie nach einem kurzen Anruf in unserer Beratungsstelle. Auch die Nach- und Neuversorgung mit Alltagshilfsmitteln ist während der Öffnungszeiten möglich. Der Bezirksgruppenleiter Volker Tesar ist dienstags, mittwochs und donnerstags während der Öffnungszeiten im Büro. Sie können aber auch weitere Termine mit ihm vereinbaren. Der Stellvertreter Herbert Hennlich ist mittwochs in der Beratungsstelle.

2.2 Tag der Offenen Tür am 29.04.2015

Am 29.04.2015 öffnen wir von 11.00 bis 18.00 Uhr unser BBZ für die Öffentlichkeit. Die Hilfsmittelfirma Reinecker Vision GmbH wird ihre Produkte präsentieren und einige Blinden- und Sehbehindertenberater werden Hilfsmittel des Alltags vorführen. Auch der Augenoptiker Seifert aus Würzburg hat sein Kommen zugesagt und berät Sie gern zu optimalen optischen Möglichkeiten. Viele Politiker aus unserer Region werden uns besuchen. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie dabei sind.

2.3 Beratungsstelle an den Brückentagen geschlossen

An den Freitagen 15.05.2015 und 05.06.2015 ist unser BBZ geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

2.4 Das Bild, das ich mir mache – Inklusion mal ganz anders

Es ist der Blick, den wir auf die Welt machen, der unser Leben begleitet und prägt. Viele Bilder ziehen da am inneren und äußeren Auge vorbei und erfahren dabei eine völlig unterschiedliche Interpretation. In einem Fotografie-Projekt unserer Bezirksgruppe laden wir alle Fotografierfreudigen – und interessierten sehbehinderten und blinden Menschen ein, anhand ausgesuchter Motive die Welt in einen digitalen Rahmen zu bannen. Wer Interesse daran hat, hier unter fachkundiger Führung ein bisschen zur Motivsuche, Digitalfotografie etc. dazu zu lernen, ist herzlich willkommen. Der Kurs umfasst 5 Einheiten zu je 2 Stunden und kostet pro Teilnehmer 50 €. Geleitet wird der Kurs von Maja S. Issing, Diplom-Kommunikationsdesignerin. Am Ende des Kurses steht eine Ausstellung mit Verkaufsauktion, so dass Sie Ihr Kursgeld wie-der hereinholen können. Die Stadt Würzburg ist mit dem Oberbürgermeister Schuchardt für dieses Projekt an unserer Seite. Treffpunkt ist das BBZ. Den genauen Termin und weitere Bedingungen können Sie dort abfragen. Anmeldeschluss ist der 30. April 2015 in der Beratungsstelle.

2.5

Zur Unterstützung unserer Blinden- und Sehbehindertenberater und im BBZ suchen wir zum 01. September 2015 eine/n neue/n Bundesfreiwillige/n mit Führer-schein. Vielleicht ist jemand aus Ihrem Umkreis daran interessiert. Bewerbungen bitte baldmöglichst ans BBZ Würzburg.

2.6

Für die Mehrtagesfahrt an den Gardasee vom 20. – 26. September 2015 haben sich schon viele Mitglieder angemeldet. Sollten Sie auch Interesse an dieser Fahrt haben, melden Sie sich bitte telefonisch im BBZ bei Frau Ursel. Sie erhalten dort weitere Informationen.

3. Stammtische und Begegnungen

3.1 Frauentreff Würzburg

Der Frauentreff Würzburg findet eine Woche früher, also am 02.06.2015 im BBZ Würzburg statt.

3.2 Stammtisch Würzburg mit Johanna Baunach

Der Stammtisch von Frau Baunach fällt im Juni aufgrund der Seniorenfreizeit aus.

3.3 Stammtisch Veitshöchheim mit Rudolf Wassermann

Der Stammtisch mit Herrn Rudolf Wassermann findet ab sofort im Restaurant Kaskade (Mainfrankensäle), Mainlände 1 in Veitshöchheim statt.

4. Überregionale Angebote des BBSB

4.1 Blickpunkt Auge

Das Beratungsmobil von Blickpunkt Auge ist wieder unterwegs, und zwar vom 21. – 26. April 15 im Landkreis Bad Kissingen. Rat und Hilfe für besseres Sehen kommen so direkt vor Ort bei den Betroffenen an. Näheres wie Standorte und Zeiten entneh-men Sie bitte der örtlichen Presse oder telefonisch im BBZ.

5. Verschiedenes

5.1

Die Telefonnummer der Bahnhofsmission hat sich geändert: ab sofort ist die Ökumenische Bahnhofsmission Würzburg Rund um die Uhr unter 09 31/73 04 88 00 erreichbar.

5.2

Zum nächsten Louis-Braille-Festival vom 01. – 03. Juli 2016 in Marburg können Sie sich bereits heute schon anmelden und Übernachtungen buchen. Unter dem Motto „In Bewegung“ finden wieder viele Veranstaltungen mit buntem Rahmenprogramm statt. Infos und Anmeldungen im Festivalbüro: www.dbsv-festival.de, Telefon: 0 64 21/60 64 44, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

6. Unsere Ecke für junge Leute

6.1 Junge Leute treffen

Junge Leute treffen sich regelmäßig am 1. Samstag im Monat in unserer Beratungsstelle. Der Beginn ist um 15 Uhr. Es freuen sich auf Eure Teilnahme und gute Gespräche: Daniela Brückner, Marion Peterreins und Christian Rupp. Bitte anmelden unter Telefon: 09 31/4 45 00.

Schach dem König Teil 2
Nervös sog er die Luft ein und erkannte plötzlich, dass er am Tisch saß, einem älteren Mann gegenüber, der gerade auf dem Schachbrett mit seinem Springer Simons König bedrängte. Simon wusste sofort, dass er die Aufmerksamkeit seines Gegners auf ein anderes interessantes Opfer lenken musste und zog seinen Turm nach vorn. Überrascht blickte ihn sein Gegner an. Simon tat so, als sähe er das nicht und bereitete innerlich seinen nächsten Zug vor. Um seine eigene Königin nicht zu gefährden, setzte sein Gegner einen Springer vor Simons Turm. Dabei räumte er den Weg für Simons Pferd und verlor seinen Springer. "Das hast Du gut gemacht, Simon." gestand der Ältere und lächelte verkniffen. Die Worte brachten Simon wieder in seine eigene Wirklichkeit zurück. Aufmerksam betrachtete er in seinem Salon das Wandbild und entdeckte die Neuplatzierungen der Figuren. Ihm wurde unheimlich zu Mute.
(Fortsetzung folgt)

Nun sind wir am Ende unserer umfangreichen Informationen! Wir bedanken uns bei den Vorlesern für Ihre Geduld und wünschen den Kranken und Pflegebedürftigen unter uns baldige Genesung. Bis zu unserem nächsten Rundschreiben grüßen Sie herzlich, auch im Namen aller Mitarbeiter
                              
Volker Tesar
(Bez.-Leiter)

Karin Ursel
(BBZ-Koordinatorin)

Vorstellung der Kandidaten mit eigenen Texten:

Mein Name: Volker Tesar, 55 Jahre alt, derzeit Bezirksgruppenleiter. Mit gro-ßer Liebe und Engagement habe ich in den letzten vier Jahren mit meinem Team die Bezirksgruppe geleitet. Das möchte ich auch weiterhin tun und kandi-diere für das Amt des Bezirksgruppenleiters. Persönliche Auskünfte unter Telefon: 09 31/45 22 83 50.

Mein Name ist Herbert Hennlich, stv. BGL. aus Schweinfurt, 64 Jahre. Ich möchte mich nochmals für eine Aufgabe im BBSB zur Verfügung stellen.

Karl Depner, 32 Jahre alt, Bundesbeamter, Bewerbung als Beisitzer im Bezirksgruppenausschuss. Bisherige ehrenamtliche Tätigkeiten beim BBSB: Team Barrierefreiheit, AK Inklusion „all inclusive".

Kandidatur zur Bezirksgruppenleiterin: Sigrid Kohm, 55 Jahre alt, wohnhaft in Veitshöchheim, Nähere Infos unter Telefon: 09 31/96 01 06 (AB Richter).

Renate Müller, 68 Jahre. Ich bin seit 2007 Mitglied im Bezirksgruppenausschuss und Blinden- und Sehbehindertenberaterin im Landkreis Main-Spessart. Diese ehrenamtliche Tätigkeit habe ich gerne getan und deshalb erkläre ich mich bereit, nochmals für den Bezirksgruppenausschuss zu kandidieren. Mein Name ist Marion Peterreins. Ich bin 33 Jahre alt, seit 2011 bin ich im BBSB aktiv. 2014 habe ich das Zertifikat zur Blinden- und Sehbehindertenberaterin absolviert und leite, gemeinsam mit Christian Rupp und Daniela Brückner, den Stammtisch für junge Leute in unserer Bezirksgruppe. Die Arbeit im BBSB liegt mir sehr am Herzen; daher kandidiere ich als Beisitzerin im zukünftigen Bezirksgruppenausschuss.

Mein Name ist Marion Peterreins. Ich bin 33 Jahre alt, seit 2011 bin ich im BBSB aktiv. 2014 habe ich das Zertifikat zur Blinden- und Sehbehindertenberaterin absolviert und leite, gemeinsam mit Christian Rupp und Daniela Brückner, den Stammtisch für junge Leute in unserer Bezirksgruppe. Die Arbeit im BBSB liegt mir sehr am Herzen; daher kandidiere ich als Beisitzerin im zukünftigen Bezirksgruppenausschuss.

Mein Name ist Ingeborg Roth und da ich jetzt schon 8 Jahre im Ausschuss mitgearbeitet habe und auch Hausbesuche machte, denke ich, dass mich viele Mitglieder kennen und sich eine ausschweifende Bewerbung erübrigt. Da ich die Älteste in der Runde bin, würde ich aber auch weiterhin gerade die Interes-sen unserer Generation vertreten. So bitte ich also auch diesmal noch einmal um Ihr Vertrauen.

Mein Name ist Christian Rupp. Ich bin 41 Jahre alt und arbeite als Protokollführer beim Amtsgericht Würzburg. Seit 1999 bin ich ehrenamtlich in unserer Bezirksgruppe engagiert. Derzeit bin ich Beisitzer im Bezirksgruppenausschuss und leite gemeinsam mit Marion Peterreins und Daniela Brückner den Stammtisch für junge Erwachsene unserer Bezirksgruppe. Für die neue Wahlperiode möchte ich als stellvertretender Bezirksgruppenleiter kandidieren. Gleichzeitig kandidiere ich als Beisitzer im neuen Bezirksgruppenausschuss.

Mein Name ist Gisela Schmitt. Ich bin geburtsblind, stamme aus Oberbayern und wohne seit über 30 Jahren in Veitshöchheim, bin also inzwischen Wahlunterfränkin geworden. Beruflich war ich am BFW Würzburg in Veitshöchheim in der blindentechnischen Grundrehabilitation und der Beruflichen Rehabilitation (Ausbildung der Telekommunikationsoperator) tätig. Seit einem Jahr bin ich in Rente und habe vor, einen Teil meiner Zeit für Aufgaben im BBSB zur Verfügung zu stellen. Deshalb stelle ich mich zur Wahl in den Ausschuss als Kandidatin zur Verfügung. Im Ausschuss der Bezirksgruppe Würzburg war ich schon einmal 10 Jahre tätig. Über jede Stimme freue ich mich deshalb sehr. Herzliche Grüße und vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Zusätzliche Informationen