Rundschreiben Bezirksgruppe Unterfranken Würzburg

Rundschreiben 4/2016

Lichtschein

Woher kommst Du Licht, dessen Strahlen wir brauchen

Wohin gehst Du Licht, das den Weg ausleuchtet

Wofür brennst Du Licht, dessen Wärme uns leitet

Im Lichtschein von Kerzen

Im Lichtschein leuchtender Augen

Im Lichtschein froher Herzen

nehmen wir uns Zeit

für seine Ankunft als menschgewordener Gott

(V. Tesar)

Liebe Mitglieder, liebe Vorleser und liebe Freunde unserer Bezirksgruppe,

mit rasenden Schritten geht dieses Jahr wieder zu Ende. Viele kostbare Begegnungen haben stattgefunden, sich nachhaltig in unser Herz und unsere Erinnerungen eingegraben. Dankbar sind wir für die vielen guten Zeiten, die Menschen, die neu zu uns gekommen sind, die Menschen, die uns seit vielen Jahren die Treue halten und auch eifrig mitarbeiten. Dankeschön dafür. Sie halten nun den letzten Rundbrief dieses Jahres in Händen. Wir hoffen, Sie finden darin die Anregungen, die Ihnen helfen, Ihren Alltag zu bereichern.

  1. Veranstaltungen und Fahrten
  2. Aus dem BBZ
  3. Stammtische und Begegnungen
  4. Überregionales aus dem BBSB
  5. Verschiedenes

1. Veranstaltungen und Fahrten

1.1 Gansessen am 04.11.2016 um 18:00 Uhr

Dieses Jahr möchten wir Ihnen ein Gansessen im Restaurant Würzburg (Hotel Strauß) anbieten.  Angeboten wird eine ¼ knusprige entbeinte Gans mit Füllung, Blaukraut oder Wirsing und Mund-Kartoffelklößchen. Wenn Sie nun Appetit bekommen haben, dann melden Sie sich bitte bis spätestens zum 02.11.2016 bei uns im BBZ an. Der Preis beträgt pro Person 22 € + Getränke.

1.2  Einladung vorweihnachtliche Feier am 03.12.2016, 10:00 bis 14:00 Uhr

Ganz herzlich laden wir Sie ein, mit uns die Vorweihnachtszeit zu beginnen. Wir treffen uns zu unserer Vorweihnachtsfeier am 3. Dezember 2016 ab 10 Uhr im Pfarrzentrum Hl. Kreuz, Hartmannstraße, 97082 Würzburg in der Zellerau. Sie erreichen dieses Ziel mit der Straßenbahn Linie 2 ab Hauptbahnhof und Linie 4 aus der Innenstadt, Haltestelle Hartmannstraße. Ganz besonders freue ich mich auf die musikalische Gestaltung durch den Frauenchor „Sing mit“ aus Kitzingen unter der Leitung von Eva-Maria Klör. Mitglieder unseres Vereins werden den festlichen Teil durch Vorträge verschönern. Wir freuen uns auch ganz besonders über die Wertschätzung der Öffentlichkeit, denn viele Repräsentanten aus Landes- und Kommunalpolitik sowie aus der Verwaltung haben ihr Kommen gern zugesagt. Den Landesvorstand des BBSB vertritt Gerd Schopp. Auch in diesem Jahr servieren wir Ihnen und Ihrer Begleitperson ein kostenloses Mittagessen. Die Bezirksgruppe ist mit einem Verkaufsstand vertreten, an dem Sie sprechende Uhren, Verkehrsschutzzeichen, Haushaltshilfen, Plätzchentüten gegen eine Spende (von fleißigen Mitgliedern gebacken) und vieles mehr erhalten. Wie jedes Jahr bieten wir Ihnen die Möglichkeit, bei genügender Beteiligung, die von uns kostenlos zur Verfügung gestellten Busse zu nutzen. Aus organisatorischen Gründen ist es aber unbedingt notwendig, dass Sie sich dann bis spätestens 21. November anmelden. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie und Ihre Begleitung zu dieser Feierstunde begrüßen dürften.

1.3 Blickpunkt Auge Beratungsstelle

Seit dem 10.10.2016 hat unsere Beratungsstelle das neue Markenzeichen Blickpunkt Auge. Wir können nun gezielt - mit gut ausgebildeten Beraterinnen und Beratern Menschen beraten, die noch lange nicht bei einer Sehbehinderung gelandet sind, aber dennoch unseren Rat und Hilfe brauchen. Der spezielle Beratungstag ist immer der Dienstag von 10 bis 16 Uhr. Geben Sie diese Information gern weiter. Und hier eine kleine Wegbeschreibung von unserem Rehadienst-Mitarbeiter Marc Brill:

Wegbeschreibung vom Hauptbahnhof Würzburg zur Blickpunkt Auge Beratungsstelle des BBSB e.V. in der Juliuspromenade 40 – 44

Von den Abwärtstreppen der Bahnsteige gelangen Sie in den Unterführungstunnel Richtung Bahnhofshalle. Das Ende des Tunnels ist durch eine breite querliegende Linie von Noppenfeldern gekennzeichnet. Geradeaus weiter gehend, folgt eine ansteigende Fläche, an deren Ende sich eine zweite querliegende Linie mit Noppenfeldern befindet.

In der Mitte dieses zweiten Querstreifens beginnt die Leitlinie aus Rillenplatten, der Sie durch die Bahnhofshalle zum Hauptausgang folgen können. Richtungsänderungen sind durch Aufmerksamkeitsfelder gekennzeichnet. Auf Höhe des Ausgangs führt Sie ein links liegendes Aufmerksamkeitsfeld und die Leitlinie auf die – selbst öffnende – Ausgangstür zu. Ca. ein Meter vor und nach der Ausgangstür besteht der Bodenbelag aus Gummi- und Metallgitterfläche. Mittig beginnt danach wieder die Leitlinie (Rillenplatten), die weiter Richtung Straßenbahn und Innenstadt führt.

Am ersten Aufmerksamkeitsfeld draußen wenden Sie sich nach rechts und folgen weiter der Leitlinie. Über ein links von der Leitlinie liegendes Aufmerksamkeitsfeld gelangen Sie direkt zum Aufmerksamkeitsfeld des (hinteren) Einstiegs in die Straßenbahn. Bitte beachten Sie, dass nur die Linie 2 (Richtung Zellerau) zu der Haltestelle „Ulmer Hof“, in der Nähe der BPA-Beratungsstelle fährt. Dies ist die zweite Haltestelle vom Hauptbahnhof aus. Hier müssen Sie aussteigen. Die Haltestellen werden immer angesagt.

Der Ausstieg ist in Fahrtrichtung rechts. Gehen Sie – die Straßenbahn im Rücken – geradeaus bis zur Hauswand, der Sie nach rechts wenige Meter bis zur Hausecke folgen. Von der Hausecke folgen Sie der Hauswand nach links bis zu einem Fallrohr, das unmittelbar vor dem ersten Hauseingang links zu erkennen ist. Hier stehen Sie genau gegenüber dem Eingang zur Beratungsstelle – nur auf der anderen Straßenseite.

Beim Überqueren der – nur gering befahrenen - Straße (Juliuspromenade) und des Gleisbettes der Straßenbahn gibt es mehrere nicht hohe Bordsteinkanten. Laternenpfosten oder geparkte Autos lassen sich leicht umgehen.

Vor dem Eingang zur Passage des „BPA-Hauses“ befindet sich ein Auffangstreifen aus Rillenplatten, fortgesetzt durch eine Gummimatte, die in die Passage führen. Die erste Tür rechts ist der Eingang, dann direkt rechts der Aufzug. Der Knopf für den dritten Stock ist in der Mitte mit einem taktilen Markierungspunkt versehen. Oben angekommen, nach links wenden zum hell erleuchteten Flur Ende, wo links die Tür zur BPA Beratungsstelle öffnet.

Im Treppenhaus sind die Stufen optisch und taktil markiert.

Bemerkung: Der Fußweg vom Hauptbahnhof zur BPA Beratungsstelle ist derzeit wegen erheblicher Straßenarbeiten nicht gefahrlos zu gehen. Nach Beendigung der Arbeiten wird eine Wegbeschreibung für Fußgänger erstellt.

1.4 Das Blickpunkt Auge Beratungsmobil auf Achse

Im kommenden Jahr finden Sie unser BPA-Beratungsmobil wieder in Unterfranken. Die genauen Termine können Sie unter 09 31/46 52 95-20 abfragen.

1.5 Mehrtagesfahrt auf Mallorca

Im kommenden Jahr besuchen wir die Balearen-Insel Mallorca mit unserer Mehrtagesfahrt. Wir starten voraussichtlich am 4. Juni 2017 und kommen am 13. Juni wieder zurück. Die Teilnahme ist auf 20 Personen beschränkt. Nähre Informationen bekommen Sie ab Mitte November im BBZ.

2. Aus dem BBZ

2. 1 Kalender 2017

Ab sofort können Sie wieder bei uns Kalender für das Jahr 2017 kaufen. Sie können wählen zwischen Großdruck in verschiedenen Größen oder in Punktschrift. Für die Großdruckkalender bieten wir auch den passenden Edding an, der nicht durchschreibt.

2.2 Öffnungszeiten in der Weihnachtszeit

In der Zeit vom 22.12.2016 bis 05.01.2017 ist unsere Bezirksgruppe geschlossen. Ab dem 09.01.2017 sind wir wieder für Sie da.

2.3 Termine für die Rundschreiben ab 2017

Zukünftig werden die Rundschreiben im Februar, Juni, September und November erscheinen.

2.4 Personelles

Seit dem 01. September arbeitet Jonas Schmitt als Bundesfreiwilliger in unserem BBZ. Er wird für ein Jahr bei uns bleiben. Wir wünschen ihm viel Freude und Erfolg bei der neuen Tätigkeit! Herr Schmitt begleitet Sie ebenfalls gerne zu Einkäufen, Arzt- und Behördenbesuchen. Die Kosten sind lediglich 5 € die Stunde und 30 Cent pro Kilometer, wenn unser Dienstwagen benutzt wird. Rufen Sie an: 0931 465295-0.

2.5 Rundschreiben über BIT-Teleservice abhören

Das Rundschreiben der Bezirksgruppe Ufr.-Würzburg ist jetzt und in Zukunft über den BIT Teleservice zu hören. Auch andere Bezirksgruppen haben ihr Rundschreiben eingestellt. Wählen Sie dafür bitte die Telefonnummer 0 89/14 37 73 99, es meldet sich der BIT-Teleservice. Wählen Sie aus dem Menü 0 für Rundschreiben der Bezirksgruppen und dann die 5 für Unterfranken-Würzburg. Unser Info-Telefon mit den aktuellen Terminen der Bezirksgruppe können Sie trotzdem weiterhin unter der Nummer: 09 31/46 52 95-20 abhören.

3. Stammtische und Begegnungen

3.1 Angebot der Wandergruppe -Krippenweg in Bamberg

Karin und Bernd Ursel bieten das Erleben des Krippenweges am 1. Advent in Bamberg an.  Treffpunkt ist am 1. Adventsonntag, 27. November um 11.20 Uhr vor dem Hauptbahnhof Würzburg, Fahrt mit dem RE der DB, nach Bamberg, Rückfahrt gegen 18.00 Uhr; die Krippenführung kostet 4,00 € p. Pers. Verbindliche Anmeldung und nähere Auskünfte bei den Wanderführern Bernd und Karin Ursel, Tel. 09 31/96 09 64 oder im BBZ Würzburg.

3.2 Stammtisch von Johanna Baunach

Der Stammtisch von Frau Baunach wird auf den 16. Dezember vorverlegt.

4. Überregionales aus dem BBSB

4.1 Herr Michael Schulz, Haßfurt erhielt Verdienstorden

Eine hohe Ehrung erfuhr unser Mitglied, Herr Michael Schulz aus Haßfurt. Er erhielt den bayerischen Verdienstorden durch Ministerpräsident Horst Seehofer in München.

4.2 Hilfsmittelinformationsveranstaltung der ganz anderen Art am 19.11.2016.

Nach großem Anklang im letzten Jahr veranstaltet Michael Kuhnt auch heuer wieder frei nach dem Motto „hinterm Ofen hervorlocken“ im Rahmen eines Tagesseminars vom FArBe eine Hilfsmittelinformationsveranstaltung der ganz anderen Art. So treffen sich am Samstag, den 19.11.2016 im BBZ in Würzburg Interessierte und stellen dort ihre nützlichen und weniger nützlichen Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen vor. Dabei  ergibt sich die Gelegenheit zum Austausch über die Erfahrungen mit den einzelnen Hilfsmitteln,  beispielsweise wo und wann sie gut oder weniger sinnvoll einsetzbar sind oder unter welchen Anwendungstechniken sie eventuell noch mehr eine Hilfe für den Nutzer darstellen. Also ein jeder ist herzlich eingeladen,  seine Favoriten vorzustellen, ob aus dem Haushalt, der Werkstatt oder dem Garten, aus Hobby und Freizeit, aus der beruflichen Arbeit oder dem täglichen Leben an irgend einer Stelle, alles darf demonstriert werden. Die mitgebrachten Hilfsmittel müssen nicht zwangsläufig aus der behinderungspezifischen Produktion oder Entwicklung stammen. Im Gegenteil, die im freien Handel erhältlichen hilfreichen Gegenstände sind oft eine segensreiche Alternative zu Artikeln aus dem Hilfsmittelshopp. So, endlich „hinterm Ofen vorgelockt“? Dann bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder im BBZ unter 09 31/46 52 95-0 anmelden, damit räumlich und kulinarisch geplant werden kann. Termin: Samstag, 19.11.2016 von 13.30 Uhr – 15.30 Uhr (im Anschluss an das Sektionstreffen des VPT); Veranstaltungsort: BBZ Würzburg, Juliuspromenade 40-44 in 97070 Würzburg. Bitte melden Sie sich bis spätestens 02.11.2016 an. Wir freuen uns auf einen lebhaften Austausch und wünschen eine gute Anreise.

5. Verschiedenes

Gegen Abholung in Veitshöchheim, wird ein gebrauchtes s/w Bildschirmlesegerät, gute Funktion (Helligkeit, Kontrast) von der Fa. Baum angeboten. Zum Verkauf wird ein gebrauchtes Bildschirmlesegerät und ein gebrauchter Daisy-Player angeboten. Bei Interesse bitte melden: Tel. 09 31/46 52 95-0.

Zum Schluss wünschen wir Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest mit ganz viel Lichtschein und einen guten Übergang ins neue Jahr 2017. Wir danken auch jetzt schon für die Spenden, die Sie uns zukommen lassen und damit unsere Arbeit unterstützen. Es grüßen Sie - auch und ganz besonders im Namen von Markus Brill, Michaela Füller, Karin Geiger und Jonas Schmitt.

Volker Tesar            und          gez. Christian Rupp

 (Bez.-Leiter)                          (stellv. Bez.-Leiter)

Zusätzliche Informationen