Rundschreiben Bezirksgruppe Unterfranken Würzburg

Rundschreiben 2/ April 2014

Liebe Mitglieder und Eltern unserer Kinder, sowie Förderer und Freunde
unserer Bezirksgruppe!

  1. Veranstaltungen und Fahrten
  2. Aus dem BBZ
  3. Stammtische und Begegnungen
  4. Überregionale Angebote des BBSB
  5. Verschiedenes
  6. Unsere Ecke für junge Leute

 

Die Kraft der Natur schießt in Pflanzen, Bäume und alles, was lebt und leben will. Wir wünschen Ihnen, dass Sie sich von Ihrer Wintermüdigkeit trennen können, jeden Tag die Sonne begrüßen und sich am Aufkeimen der Natur mit Nase und Ohr erfreuen können. Es gibt von unserer Seite her wieder viele interessante Angebote. Die Le-sung der Bayerischen Hörbücherei mit zwei professionellen Schauspielern in unserer Beratungsstelle am 5. Mai 2014, von 18 bis 19:30 Uhr, legen wir Ihnen besonders ans Herz. Die beiden Schauspieler Sophie Wendt und Anton Figl lesen Oscar Wilde und wir freuen uns auf Ihr Kommen. Bitte melden Sie sich wegen der begrenzten Sitz-platzzahl bei uns unter Telefon 09 31-4 45 00 an.

1. Veranstaltungen und Fahrten

1.1 Jahreshauptversammlung  am 10. Mai um 10.00 Uhr in Würzburg

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung mit der Ehrung langjähriger Mitglied-schaften findet am 10. Mai 2014 in der Zeit von 10 bis 14 Uhr im Pfarrzentrum Heilig-Kreuz, Hartmannstraße 29, in Würzburg statt.

Vorläufige Tagesordnung:

  • 1. Begrüßung und Eröffnung der Jahreshauptversammlung
  • 2. Verlesung der Anwesenheitsliste
  • 3. Tätigkeitsbericht 2013
  • 4. Finanzbericht 2013
  • 5. Gedenken der Verstorbenen
  • 6. Ehrungen der Mitglieder
  • 7. Anträge und Verschiedenes

Bei genügender Beteiligung werden wir wieder Busse für folgende Fahrtrouten einset-zen: Haßfurt - Schweinfurt - Würzburg Bad Neustadt/Saale - Bad Brückenau - Bad Kissingen - Hammelburg - Lohr - Marktheidenfeld - Würzburg Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme. Die Bezirksgruppe lädt Sie und eine Begleitperson wieder zum Mittagessen ein, die Getränke übernehmen Sie bitte selbst. Für eine kleine Spende bedanken wir uns schon heute im Voraus. Bitte melden Sie sich in unserem BBZ zu unserer Jahreshauptversammlung bis zum 05. Mai 2014 an.

1.2 „Nicht die Vollkommenen, sondern die Unvollkommenen brauchen unsere Liebe“ - Oscar-Wilde-Lesung am 05. Mai im BBZ Würzburg

Im 160. Geburtsjahr von Oscar Wilde meldet der Bayerische Blinden- und Sehbehin-dertenbund eine besondere Veranstaltung. Die Schauspieler Sophie Wendt und An-ton Figl setzen diesen irischen Schriftsteller in Szene und lesen Texte. Beide lesen in der Bayerischen Blindenhörbücherei München Bücher auf CD. Termin: 5. Mai 2014, von 18 bis 19:30 Uhr in der Beratungsstelle des Bayerischen Blinden- und Sehbehin-dertenbundes, Juliuspromenade 40-44, 97070 Würzburg. Eine Anmeldung unter 09 31-4 45 00 ist erforderlich. Der Eintritt ist frei.

1.3 Porsche - eine Legende – Ausflug am 21. Juni 2014 nach Stuttgart

Wer schnelle Autos liebt, etwas über die Entwicklung und Forschung bei Sportwagen erfahren will, der kommt mit uns am 21. Juni 2014 nach Stuttgart ins Porsche-Museum. Karl Depner hat hier für uns eine Führung organisiert, die um 14 Uhr be-ginnt. Wir treffen uns am Haupteingang des Würzburger Bahnhofes um 8:20 Uhr. Um 8:37 Uhr fährt der Zug auf Gleis 3 ab. Gegen 11 Uhr sind wir in Stuttgart, gehen in der Innenstadt etwas Essen und fahren dann ins Museum. Führhunde können mitge-bracht werden. Wir bitten Sie, eine sehende Begleitung mitzubringen. Die Rückfahrt ist für 15:55, Ankunft in Würzburg um 18:51 Uhr oder eine Stunde später geplant. Un-kosten: 3 € Eintritt. Die Führung kostet für die Gruppe 60,00 € und wir teilen dann ent-sprechend der Anzahl. Wir kassieren den Betrag im Zug. Teilnehmen können 10 blin-de oder sehbehinderte Menschen mit ihren Begleitpersonen. Melden Sie sich bitte bis zum 12. Juni 2014 im BBZ unter Tel. 0931-44500 an.

1.4 Tagesausflug der Region Würzburg am 12.07.2014 nach Bamberg

Anders als im Terminplan angekündigt, findet unser Tagesausflug am 12. Juli statt. Sie können sich hierfür schon bei uns anmelden. Ein ausgearbeitetes Programm er-stellen wir in den nächsten vier Wochen - aber - Sie wissen ja: Dabei sein ist alles!

1.5 Sommerjugendparty am 19. Juli 2014 Bitte weiter unten lesen bei: „Unsere Ecke für junge Leute“

2. Aus dem BBZ

2.1 Jahresbeitrag 2014

Der Jahresbeitrag 2014 wurde Anfang April von den Mitgliedern, die uns eine Ein-zugsermächtigung erteilt haben, über unsere Bank eingezogen. Dies geschah noch nicht über SEPA. Alle anderen, die den Beitrag von 75,00 € noch nicht überwiesen haben, bitten wir, dies baldmöglichst nachzuholen, da der Jahresbeitrag laut Satzung bis zum 31.03. eines Jahres zu zahlen ist. Gleichzeitig bedanken wir uns bei den Mit-gliedern, die ihren Beitrag mit einer Spende aufgerundet haben, ganz herzlich. Über-prüfen Sie bitte die bei uns hinterlegten Kontodaten, um eventuelle Rücklastschriftge-bühren zu vermeiden.

2.2 Blickpunkt Auge

Als Selbsthilfeorganisation möchten wir uns den Belangen von Augenpatienten stel-len. Sollten Sie Freunde oder Bekannte haben, die selbst Augenprobleme haben, verweisen Sie diese an uns.

2.3 Beratungen im BBZ

Wir möchten Sie wieder einmal auf unsere Öffnungszeiten hinweisen.

Diese sind:

Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und am Dienstag von 9 bis 17 Uhr. Sie können auch persönliche Beratungstermine vereinbaren. Klaus Weber von der Sozialabtei-lung Nord des BBSB ist immer am Mittwoch zwischen 9:30 und 12 Uhr in der Bera-tungsstelle. Bitte machen Sie einen Termin über unsere Anmeldung aus. Die Bezirks-gruppenleitung erreichen Sie gern nach telefonischer Vereinbarung (09 31 4 45 00).

3. Stammtische und Begegnungen

3.1 Stammtisch in Bad Königshofen i. Grabfeld am 07.05.2014

Der Stammtisch für den Landkreis Rhön-Grabfeld findet am Mittwoch, 07. Mai 2014 um 14.30 Uhr im Cafe Heintz, Markplatz 27, in Bad Königshofen i. Grabfeld statt. Es wäre schön, wenn Sie zahlreich erscheinen würden.

3.2 Kulturelles Angebot am 15. Mai 2014

Am Donnerstag, dem 15. Mai 2014, bieten wir im Rahmen unserer kulturel-len Veranstaltungen eine interessante Führung an. Es geht ins Schalom Europa, d.h. es wird die Synagoge besichtigt und ein Rundgang durch das Museum angebo-ten. Dort wird uns ein Führer auch über jüdische Sitten und Gebräuche informieren. Diesmal wird ein kleiner Beitrag erhoben von 3 € pro Person. Treffpunkt ist am 1. Durchgang von der Ampel Kaiserstraße/Bahnhof um 13:15 Uhr. Weitere Informati-onen bei Ingeborg Roth, Telefon 0 93 67-25 72. Verbindliche Anmeldungen im BBZ, Telefon 09 31-4 45 00.

3.3 Stammtisch Bad Neustadt am 11.06.2014

Zu dem Stammtisch, diesmal ausnahmsweise am 2. Mittwoch im geraden Monat, 11. Juni 2014 um 14.30 Uhr im Cafe Albert, Salzpforte 12 in Bad Neustadt sind alle Mit-glieder und Begleitpersonen herzlich eingeladen. Danach wieder wie gewohnt jeden 1. Mittwoch eines geraden Monats.

4. Überregionale Angebote des BBSB

4.1 Sehbehindertenseminar 02.10.2014 bis 05.10.2014 in Saulgrub „Nicht blind, nicht sehend – Tricks und Kniffe für das tägliche Leben“

Dieses Seminar richtet sich an Interessierte, die gerne lesen und mit Sehhilfen noch Schriftzeichen und Symbole wahrnehmen können. Zwei erfahrene Reha-Fachkräfte vermitteln in praktischen Übungen nützliche Techniken, mit deren Anwendung Sie Ih-ren Alltag selbstständig bewältigen können. Besonderer Schwerpunkt ist das optische Lesen und der Gebrauch von Sehhilfen - auch der Einsatz von eBook-Readern und Tablets ist erwünscht. Weitere Themen sind: Beleuchtung, Kontraste, Ordnungssys-teme und Hilfsmittel für den Alltag. Darüber hinaus besteht Raum für Gespräche und Erfahrungsaustausch. Ist Ihr Interesse geweckt? Nähere Informationen und Preise er-halten Sie beim Aura Hotel Saulgrub, Telefon 0 88 45 99-0, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Termin: Donnerstag, 02.10. bis Sonntag, 05.10.2014, Maximal 12 Plätze, Anmelde-schluss 22.08.2014

5. Verschiedenes

5.1 Beratungsstelle an Brückentagen geschlossen

Am Freitag, 02.05.2014, Freitag, 30.05.2014 der Tag nach Christi Himmelfahrt und Freitag, 20.06.2014, der Tag nach Fronleichnam ist unser BBZ geschlossen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

5.2 Neue Hoffnung für Feuchte AMD: Therapieoption ohne Spritze

Forscher haben ein Mittel entdeckt, dass die fortschreitende Erblindung aufhalten könnte – und das ohne Spritze ins Auge verabreicht werden kann. Weitere Informati-onen finden Sie Unter www.pro-retina.de/newsletter/archiv.

5.3 Neue Jugendreferenten des BBSB

Zum 1. Februar 2014 wurden Melanie Fleischmann, Sarah Leuterer und Steffen Erz-graber vom Landesvorstand als Referenten bzw. stellvertretende Referenten für Ju-gend und Ausbildung des BBSB berufen. Sie erreichen den Arbeitskreis Jugend und Ausbildung zukünftig unter der einheitlichen E Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

6. Unsere Ecke für junge Leute

Sommerparty für junge Leute ab 14

Hast du Lust andere sehbehinderte und blinde junge Leute kennen zu lernen und dich mit ihnen auszutauschen? Wir laden dich ein, bei Musik, Getränken und Snacks mit uns einen entspannten Abend zu verbringen. Wann: am 19.07.2014 von 19 - 23 Uhr, Wo: Im Kilianeum (Ottostraße 1, 97070 Würzburg), Für wen: Junge Leute ab 14. Bei ausreichender Nachfrage organisieren wir einen Bus, der euch von einem Halte-punkt in eurer Nähe abholt und wieder zurückbringt. Es gibt kostenlose Snacks und zur Begrüßung ein Getränk frei. Organisiert wird die Party vom Arbeitskreis „All Inclu-sive“ und dem Arbeitskreis Jugend und Ausbildung des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes. Bitte meldet euch bis spätestens 01.07.2014 telefonisch oder per E-Mail an und gebt uns folgende Infos: Alter, Wohnort, Begleitung ja/nein, Bus-fahrt ja/nein, Telefon (Volker Tesar, BBSB Würzburg): 01 51-25 04 51 51 oder 09 31-4 45 00, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Fortsetzung: Kein unheimlicher Geist XI.

Vorsichtig schob er den Vorhang einen Spalt auf. Was er jetzt sah, lies sein Blut in den Adern gefrieren. Drei Männer standen da um einen Stahlschrank herum. Einer packte gerade einen Schweißbrenner aus und baute ihn zusammen. „Du bist sicher, dass da drin die Geheimzahl für den Tresor ist?“ hörte er eine tiefe Stimme fragen. „Ja, ich habe selbst gesehen, wie die Karte hier reingelegt wurde.“ „Okay, dann legen wir mal los. Passt auf, dass die Tür dann nicht runterfällt, wenn wir sie offen haben.“ Luigi hatte genug gesehen und schlich zu Tina zurück. „Wir müssen die Polizei holen. Das sind Einbrecher!“ „Hm, wie kommen wir hier raus?“ „Ich glaube, da drüben führt eine Treppe ins Erdgeschoss. Wenn wir das erreichen, haben die da unten verloren …“ (Fortsetzung folgt)


Bis zu unserem nächsten Rundschreiben grüßen Sie herzlich, auch im Namen aller Mitarbeiter
                              
Volker Tesar
(Bez.-Leiter)

und

Karin Ursel
(BBZ-Koordinatorin)


Nächste Abendsprechstunden am 11. April und 13. Juni von 16 – 18 Uhr!

Zusätzliche Informationen