Newsletter bbsb-inform

Smartwatches für Sehbehinderte – Testbericht von Sebastian Eckhardt, Referent elektronische Hilfsmittel für sehbehinderte Menschen beim BBSB - BBSB-Inform - 24.07.2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

 

Sebastian Eckardt, Referent elektronische Hilfsmittel für sehbehinderte Menschen beim BBSB, hat Smartwatches getestet.

 

Lesen sie heute seinen Testbericht und sein persönliches Fazit.

 

 

Vielleicht hat sich der eine oder andere von Ihnen auch schon die Frage gestellt, ob die smarten Uhren auch für Menschen mit Sehbehinderung gut nutzbar sind und welche Vorteile sie unserem Personenkreis bringen können.

 

Hierzu habe ich mir zunächst eine AppleWatch sowie eine Samsung Gear S3 angesehen. Grundsätzlich haben beide Uhren eine Vergrößerung sowie eine Sprachausgabe. Allerdings wird der Nutzen mit verwendeter Vergrößerung sehr eingeschränkt. Die AppleWatch hat zudem noch ein sehr kleines Display.

 

 

Apps

 

Während die Apple Watch auf einem Apple eigenen Betriebsystem funktioniert, ist bei der Samsung Gear nicht Android, sondern Tizen OS installiert was von Samsung selbst entwickelt wird. Für Tizen OS gibt es allerdings derzeit noch sehr wenige Apps, im Gegensatz zur Apple Watch. Allerdings lassen sich die meisten Funktionen auch ohne zusätzliche Apps verwenden.

 

 

Bedienung

 

Beide Uhren verfügen über ein Touch-Display. Hierüber lässt sich die Uhr bedienen. Während die Apple Watsch ein kleines Drehrad an der Seite aufweist, ist bei der Samsung Gear eine Lünette um das Ziffernblatt eingebaut. Über diese Drehräder lassen sich Menüs oder auch Texte bequem scrollen, so dass man nicht mit dem Finger auf das Display greifen muss und somit flüssiger lesen kann.

 

Da sich das Scrollrad bei Apple an der Seite der Uhr befindet, ist es nur schwer zu bedienen und auf die Dauer ansträngend im Handling. 

 

 

Funktionen

 

Grundsätzlich ist die Hauptfunktion einer Uhr das anzeigen der Uhrzeit. Hierfür stehen bei beiden Uhren verschiedene Ziffernblätter oder Digitalanzeigen mit mehr oder weniger Zusatzinformationen zur Verfügung.

 

Ferner werden durch die Uhr verschiedene Daten erfasst wie gelaufene Schritte, Puls etc. Diese können dann entsprechend ausgewertet werden, z.B. welche Strecke zurückgelegt wurde usw.

 

Da die Uhr über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist, können auch weitere Daten aus dem Internet wie Wetter, Nachrichten etc. angezeigt werden.

 

Die Uhr informiert auch über neue Nachrichten auf dem Smartphone wie neuen WhatsApp Nachrichten. Auf diese kann auch geantwortet werden, entweder mit Spracheingabe, mit einer kleinen T9 Tastatur (also wie bei den früheren Handys) oder mit vorgefertigten antworten. Auch kann man mit der Uhr telefonieren, was aufgrund der Freisprechfunktion allerdings nur sinnvoll erscheint, wenn man alleine ist.

 

Leider kann eine Apple Watch nicht mit einem Android Smartphone verbunden werden. Die Samsung Gear funktioniert aber auch mit einem iPhone.

 

Natürlich bieten die Uhren noch viele weitere Funktionen.

 

 

Ergebnis

 

Grundsätzlich ist eine Bedienung der Uhren für sehbehinderte Menschen möglich. Von Vorteil sind die verschiedenen Ziffernblätter. Da man nicht mal nebenbei auf sein Handy schauen kann, finde ich auch die Benachrichtigungen sinnvoll.

 

Allerdings ist die Frage, ob sich bei einem Preis von 300,00 bis 400,00 Euro (für die neuen Modelle) die Anschaffung lohnt. Dies muss jeder für sich entscheiden.

 

 

Ich habe mich letztlich für die Samsung Gear S3 entschieden und verwende diese schon mehrere Monate.

 

 

Wenn sie Fragen haben, so können sie Herrn Eckardt erreichen:

 

Sebastian Eckardt

 

Referent für elektronische Hilfsmittel

 

für sehbehinderte Menschen

 

Mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Ihr BBSB-Inform

 

 

BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen.

 

Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

 

 

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen

 

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Judith Faltl Telefon 0 89 - 68 52 58

 

 

Wenn Sie sich zum BBSB-Inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an

 

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen.

 

 

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Beiträge ...

  1. Förderfinder-App online - Wer fördert die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung? Seminar Altern und Blindheit der Gruppe Ruhestand des DVBS im AURA-HOTEL Saulgrub vom 30.9. bis 7.10. - BBSB-Inform - 21.07.2017
  2. Für die Sonderausstellung energie.wenden im Deutschen Museum in München gibt es Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen am 28.7., 29.9. und 24.11. - Deutsche Meisterschaften im Speedskating für blinde und sehbehinderte Sportler am 22. Juli in Nürn
  3. Für Eltern und Kinder: Klicksonar Workshop vom 29.9. bis 2.10. in Dinkelsbühl - Musik- und Tanzworkshop für junge Leute vom 3. bis 5.11. im AURA-HOTEL Saulgrub - BBSB-Inform - 19.07.2017
  4. Urheberrecht: Besserer Zugang blinder und sehbehinderter Menschen zu Literatur –Marrakeschvertrag muss nun in nationales Recht umgesetzt werden - BBSB-Inform - 18.07.2017
  5. Craniosacrale Therapie / Einführungskurs im AURA-HOTEL Saulgrub vom 12. Bis 17.11. Es sind noch wenige Plätze frei! - BBSB-Inform - 17.07.2017
  6. Amazon Echo – Alexa Testbericht von Cem Tören, Referent elektronische Hilfsmittel für blinde Menschen des BBSB e. V. - BBSB-Inform - 14.07.2017
  7. AURA-HOTEL Newsletter: Sportliche und kulturelle Angebote im Juli, Meditationsweg Ammergauer Alpen vom 14. Bis 21. Oktober, warum heißt der Labersaal Labersaal, Veranstaltungen rund um den Namensgeber - BBSB-Inform - 13.07.2017
  8. Spannende Entwicklungsideen - Bundessieger der CBM-Sonderpreise Jugend forscht und Schüler experimentieren ausgezeichnet - BBSB-Inform - 11.07.2017
  9. Hilfsmittelausstellung für blinde und sehbehinderte Menschen in Bad Staffelstein am 15. Juli - Kostenlose App zum Lesen der Bücher der Norddeutschen Blindenbüchereien - BBSB-Inform - 11.07.2017
  10. Forum Arbeit und Beruf: Tandemclub Franken stellt sich vor am 12. Juli im BBZ Nürnberg – Blindenreportage in Fussballstadien, Ansprechpartner für sie

Zusätzliche Informationen