Hörfilme

Ein Hörfilm — was ist das eigentlich?

Bei Spielfilmen, Dokumentationen oder Serien haben blinde und sehbehinderte Fernsehzuschauer logischerweise oft das Problem, dass sie bei dialoglosen Szenen der Handlung nicht mehr folgen können. Durch eine gesprochene Erläuterung, die in den Dialogpausen zu hören ist, wird diese Informationslücke geschlossen. Außerdem werden Schauplätze (Landschaften, Gebäude oder Räume) sowie Schauspieler (Kleidung und Aussehen) beschrieben. So entsteht im Kopf des Zuschauers ein möglichst detailliertes Bild des Geschehens. Dieses Verfahren heißt „Audiodeskription" und das Ergebnis nennt man Hörfilm.

Hörfilmlinks

Zusätzliche Informationen