Pressemitteilung Archiv 2012

Münchner Herz 2012

Bürgermeisterin Christine Strobl überreicht letzten Scheck vom „Münchner Herz“ an den BBSB

München, 07.12.2012

„Es war immer sehr schön und immer ein abwechslungsreiches Programm“, sagte Bürgermeisterin Christine Strobl, als sie am 5. Dezember den Scheck über den Reinerlös von 14.518,60 € aus der 20. Münchner Herz-Gala dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) überreichte.

Scheckübergabe mit Bürgermeisterin Christine Strobl, Organisator vom `Münchner Herz´ Max Spiegl (l.) und BBSB Landesgeschäftsführer Christian Seuß (r.)

 

Sie war in Vertretung von Oberbürgermeister Christian Ude gekommen, der auch dieses Jahr die Schirmherrschaft für „s´ Münchner Herz - wia´s singt und klingt“ übernommen hatte.

Am 13. Oktober 2012 hob sich im Prinzregententheater zum letzten Mal der Vorhang für die traditionsreiche Münchner Benefizveranstaltung zugunsten blinder und sehbehinderter Menschen in Bayern, die der Freund des BBSB Max Spiegl im Jahre 1993 initiiert hatte.

Seither war Max Spiegl jedes Jahr unermüdlich als Organisator und Moderator vom „Münchner Herz“ für den BBSB im Einsatz. Nach 20 Jahren hat er nun sein Lebenswerk an die Stiftung der Eheleute Margot und Günter Steinberg übergeben.

„Eine Ära geht zu Ende“, sagte BBSB Landesgeschäftsführer Christian Seuß, der sich bei Max Spiegl sehr herzlich für dessen großes Engagement bedankte. Dem Motto der letzten Veranstaltung entsprechend betonte Christian Seuß: „s´Münchner Herz wird´s immer geben.“

Der Erlös aus dem Abschiedsabend fließt in die Produktion von mundartlicher Literatur, die an der Bayerischen Blindenhörbücherei e.V. (BBH) hergestellt wird.

Das folgende Foto können Sie zum kostenfreien Abdruck im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Scheckübergabe verwenden:
Download als hochauflösende jpg-Datei: Scheckübergabe des Erlöses vom "Münchner Herz 2012"

Zusätzliche Informationen