Dienstag, 12. November 2019

AURA-HOTEL Newsletter November: Neuste Technik für blindengerechtes Schießen, Benefizkonzert am 20. November, neue DAISY Player für unsere Gäste und Ideen für ihre Urlaubsplanung für das Jahr 2020 – BBSB-Inform – 12.11.2019

Ein Leben ohne Freude ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus. Demokrit, griechischer Philosoph 459 – 370 v. Chr. Sehr geehrte Damen und Herren, im Monat November 2019 möchten wir Sie gerne über folgende Themen informieren: 1. Zwei neue Gewehre für blindengerechtes Schießen in Saulgrub 2. Große Vorfreude auf unser Benefizkonzert am 20. November 3. Planen Sie mit uns Ihren Urlaub für das kommende Jahr 4. NEU! Theater-Workshop 2020 mit Ella Schulz 5. Aus der Rubrik „AURA Inside“ 6. Brauchtum aus dem Ammertal 7. Erstes Waldbad in Bad Kohlgrub 8. Urlaubs- und Seminarangebote 1. Zwei neue Gewehre für blindengerechtes Schießen in Saulgrub Seit über zwei Jahrzehnten bietet unsere heimische Schützengesellschaft Sportschiessen für blinde und sehbehinderte Menschen in Saulgrub an. Wenn das Sehvermögen zum klassischen Schießen mit dem Luftgewehr nicht mehr ausreicht, besteht mittels spezieller technischer Ausrüstung die Möglichkeit, über das Gehör das Ziel treffsicher zu erreichen. Auch in diesem Sektor entwickelt sich das Angebot stetig weiter und neue Innovationen kommen auf den Markt. Nun stellte der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund e.V., mit Unterstützung der Aktion Mensch, dem Saulgruber Schützenverein zwei nagelneue Sportgewehre mit blindentechnischem „Optronic“-System zur Verfügung. Am 3. November wurden nun die Sportgeräte unter großer medialer Aufmerksamkeit von der Landesvorsitzenden des BBSB e.V., Judith Faltl, feierlich an den 1. Schützenmeister Georg Kriner und unsere Hoteldirektorin Kerstin Skudrin übergeben. Vertreter aus dem aktiven Schützensport vom Landes- und Bundessportverband, der Kommunalpolitik, dem Tourismusverband Ammergauer Alpen und der Presse waren der Einladung gefolgt. Faltl bedankte sich bei Georg Kriner sowie bei unserer Direktorin Kerstin Skudrin herzlich, denn die gute Zusammenarbeit zwischen Schießgesellschaft und Hotel macht blinden und sehbehinderten Gästen das Erlebnis Schießsport in Saulgrub möglich. Maßgeblich beteiligt bei der Anschaffung der technisch hochmodernen Schießeinrichtung mit zwei neuen, leichteren Gewehren waren der selbst blinde Sportschütze Joachim Schirmer aus dem fränkischen Pressig sowie Gudrun Weber, Referentin für Fundraising beim BBSB e.V., die auch die Aktion Mensch für das tolle Projekt gewinnen konnte. 1. Landrat Anton Speer, selbst ein begeisterter Sportschütze, ließ es sich nicht nehmen dem Festakt beizuwohnen. Er hob den besonderen Stellenwert unseres Hauses mit der gezielt barrierefreien Ausstattung im Landkreis Garmisch-Partenkirchen hervor und sprach auch den beiden Bürgermeistern Rupert Speer und Josef Gratz seinen Glückwunsch zu den regen Aktivitäten in der Gemeinde Saulgrub aus. Ein besonderes Highlight lieferte der amtierende Vize-Weltmeister im Blindensportschießen und Entwickler der neuen Schießanlage Patrick Moor. Selbst sehbehindert, stellte der Vorarlberger persönlich die neue Technik vor und gewährte einen interessanten und kurzweiligen Einblick in die Welt eines sehbehinderten Sportschützen. Für sehende Sportschützen kam schon vor Jahrzehnten ein Trainingssystem auf den Markt, das neben einer Hochgeschwindigkeitskamera ein spezielles EDV-Programm beinhaltet. Grundsätzlich war es für das Training von Spitzensportlern gedacht, denn mit einer speziell entwickelten Software konnten alle Bewegungen und Abläufe aufgezeichnet, analysiert und zur Leistungsverbesserung umgesetzt werden. Beachtenswert dabei ist die Nutzung eines variierenden Tones, der am höchsten ist, wenn auf das Schei¬ben¬zen¬trum gezielt wird. Vor wenigen Jahren entwickelte nun Patrick Moor das System VIASS Pro, dass mittlerweile auch international als Standard-System verwendet wird. Anschaulich erläuterte er, zusammen mit seiner Begleitsportlerin und Ehefrau Daniela Moor, den Anwesenden die Funktionen und Vorteile der neuen Technik. Im Übrigen werden sich im kommenden Jahr, gemeinsam mit Patrick Moor, blinde und sehbehinderte Sportschützen aus ganz Österreich bei Trainings- und Vergleichsschießen für die Europameisterschaften und weitere Wettkämpfe bei uns in Saulgrub vorbereiten. Anschließend konnten an zwei Demoschießständen die neuen Gewehre ausgiebig von den sehenden und blinden Gästen getestet werden. Unterstützt wurden sie dabei durch zwei ausgebildete Sportler der Schützengesellschaft Saulgrub, die jedem Interessenten halfen, das Ziel richtig anzuvisieren und einen Treffer zu landen. Musikalisch abgerundet wurde die gelungene Feierstunde vom Saulgruber Duo „Vinz & Willi“. Gerne möchten wir noch auf einen besonderen Termin im kommenden Jahr hinweisen: Vom 08. bis 11. Oktober 2020 werden wir zusammen mit der Schützengesellschaft Saulgrub unser erstes Blindengerechtes Schießturnier veranstalten. Vorkenntnisse zur Teilnahme sind nicht vorausgesetzt. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage und in unserem Jahresprogramm 2020. 2. Große Vorfreude auf unserer Benefizkonzert am 20. November Der Countdown für unser musikalisches Highlight am Buß- und Bettag im heimischen Bürgersaal Almrösl läuft auf Hochtouren. Und auch in der Region steigt die Vorfreude auf diesen außergewöhnlichen Konzertabend bei dem die Egerländer Besetzung des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr und jungen Musikanten aus den umliegenden Orten gemeinsam ihr Können zum Besten geben. Die Schülerinnen und Schüler der Bad Bayersoier „Notenchaoten“ unter der Leitung von Angelika Maier und der Jugendblaskapelle Unterammergau, die Maria Burkart dirigiert, sind schon fleißig am Üben, um mit den Profimusikern der Bundeswehr mithalten zu können. Das südlichste Musikkorps der Bundeswehr präsentiert unter der Leitung von Oberstleutnant Karl Kriner ihr aktuelles Herbstprogramm. Sie erwartet symphonische Blasmusik der Extraklasse gespickt mit Werken u.a. von Wolfgang Amadeus Mozart, Phil Collins sowie Paul Dukas und vieles mehr. Höhepunkte werden die gemeinsamen Einlagen der Profis mit den Jugendlichen sein. Seien auch Sie dabei wenn „Große Töne“ im Bürgersaal Almrösl in Saulgrub, erklingen werden und sichern Sie Ihr Ticket. Die Eintrittskarte kostet 13,00 Euro Karten können Sie direkt bei unserem Team an der Rezeption reservieren. Telefon: 08845 / 99-0 oder Email: info@aura-hotel.de 3. Planen Sie mit uns Ihren Urlaub für das kommende Jahr Auf unseren letzten Newsletter hin, sind schon zahlreiche Bestellungen für das neue Jahresprogramm 2020 eingegangen. Und nun ist es endlich soweit… …wir halten die druckfrischen Exemplare für Sie, liebe Gäste, im AURA-HOTEL Saulgrub bereit. Der Post-Versand hat begonnen und auch die barrierefreie Datei als PDF und WORD Ausgabe sind ab sofort bei uns erhältlich. Im Laufe des Monats senden wir Ihnen auch gerne Ihre bestellten Ausgaben als Daisy CD, Großdruck und Brailleschrift zu. Alle Leserinnen und Leser, die sich auch eine Ausgabe unseres Programmes sichern wollen, können ihren individuellen Wunsch unter der Emailadresse: info@aura-hotel.de oder der Telefonnummer: 08845 / 99-0 mitteilen. Ergänzend finden Sie unsere aktuellen Angebote sowie neu hinzukommende Specials und Workshops ausführlich beschrieben, natürlich auch auf unserer Webseite www.aura-hotel.de 4. NEU! Theater-Workshop 2020 mit Ella Schulz Im kommenden Jahr dreht sich mit den Oberammergauer Passionsspielen viel um die darstellenden Künste auf der großen Bühne. Doch wie viele Menschen gibt es, die gerne selbst einmal auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ stehen möchten? Bei uns können Sie erfahren, was hinter dieser Faszination steckt. Kursleiterin Ella Schulz ist seit der Spielzeit 2015/2016 festes Ensemblemitglied am Landestheater Niederbayern. Hier spielte sie sich als Pippi Langstrumpf und als „Urmel aus dem Eis“ in die Kinderherzen des niederbayerischen Publikums. Aktuell steht Ella Schulz als Elaine Harper in „Arsen und Spitzenhäubchen“, als Honey in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“, als Nastasia in der „Bayernsonate“ und als Esmeralda in „Der Glöckner von Notre Dame“ auf den Bühnen des Landestheaters. Bereits im Abschlussjahr ihres Schauspielstudiums gründete sie das Freie Künstler Ensemble zu Verwirklichung innovativer Theater-Ideen im Bereich Thementheater. Der Theater-Workshop im AURA-HOTEL Saulgrub gibt Ihnen die Möglichkeit, spielerisch in die Welt des Theaters einzutauchen und durch Improvisation und Schauspielübungen die darstellende Kunst zu erkunden. Ella Schulz geht ebenfalls auf die unterschiedlichen Begabungen in den Bereichen Bewegung, Tanz und Musikalität ein und bringt Ihnen Basiswissen und -techniken der Schauspielerei bei sowie den bewussten Umgang mit Körper und Stimme. Die Teilnehmer können ein bereits vorhandenes Theaterstück auswählen oder auch individuell selbsterfundene, noch nie gesehene Stücke kreieren. Gerne können Kostüme oder Requisiten von Zuhause mitgebracht werden. Am Ende der Kurswoche führen wir unser Theaterstück vor Publikum auf. Für 5 bis 8 theaterbegeisterte Personen Buchbar von: Sonntag 1.03. bis Freitag 6.03.2020 Es gelten die aktuellen Hotelpreise 2020 zuzüglich 300,00 Euro Kursgebühr. Mehr zur Theaterkursleiterin Ella Schulz erfahren Sie auf unserer Homepage www.aura-hotel.de 5. Aus der Rubrik „AURA Inside“ Neue Daisy-Player für unsere Gäste Was gibt es Schöneres, als sich im Urlaub endlich einmal Zeit für ein gutes Buch oder ein wunderbares Musikerlebnis zu nehmen. Viele unserer Hausgäste nützen das kostenlose Angebot der Gästebetreuung und leihen sich während ihres Aufenthalts im AURA-HOTEL einen Daisy Player aus. Hierfür gibt es natürlich im Haus eine Sammlung verschiedener Audio-, Daisy- und MP3-CDs, die durch die zahlreichen Genres für jeden Geschmack etwas bereithält. Das Sortiment wird zudem mit wöchentlich aktuellen Hörzeitschriften ergänzt. Aktion Mensch hat unser Haus mit einer Förderung unterstützt und so konnten 14 neue Daisy Player der Marke Victor Reader Stratus 4 M unserer Gästebetreuungsabteilung übergeben werden. Die meisten Gäste sind mit der Handhabung von Daisy-Playern vertraut, aber auch Nicht-Kenner finden sich Dank der Ansage von den einzelnen Tasten schnell zurecht. Die neuen Geräte bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, die der Hörer nutzen kann. So können beispielsweise Klang, Lautstärke oder die Sprechgeschwindigkeit reguliert werden. Der Steckplatz für SD-Speicher-Karte und USB-Anschluss bietet eine gute Möglichkeit, um eigene mitgebrachte Hörbücher zu verwenden. Dabei hilft die 4-Pfeiltastatur dem Hörer, Romane, Zeitschriften und Zeitungen zu navigieren. Eine weitere Besonderheit ist die eingebaute Text-to-Speech-Funktion. Diese ermöglicht das Abspielen von Computer-Textdokumenten, die auf einem externen Medium abgespeichert sind. Überdies sorgt die vorhandene „Schlaffunktion“ bei eingestelltem Timer, dass sich der Player nach gewisser Zeit automatisch abschaltet. Das herausragende an einem Victor Reader ist, dass unabhängig davon, wie viele Bücher im Moment gelesen werden, der Player sich die jeweilige Stopp-Stelle merkt und bei erneuter Wiedergabe an der entsprechenden Stelle startet. Sehbehinderte Menschen schätzen besonders die kontrastreiche Gestaltung des Gerätes, wobei sich die in hellgrau und orange gehaltenen, großen, gut fühlbaren Gummitasten, vom anthrazitfarbenen Gehäuse absetzen. Zudem ist der Tragegriff von Bedeutung, da der Player somit gut transportiert werden und mit seinem Akku auch auswärts benutzt werden kann. Praktisch erweist sich auch der Kopfhöreranschluss. Für unser Haus und für die Gäste sind die neuen Daisy Player eine Bereicherung und werden mit Sicherheit viele Male genutzt werden. Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für die großartige Unterstützung durch die Aktion Mensch und wünschen unseren Gästen einen wunderbaren Hörgenuss in den Ammergauer Alpen. 6. Brauchtum aus dem Ammertal – Martini- und Kathreintanz Tanzen ist in der Region ein großes Thema. Jeder Ort hat einen eigenen Trachtenverein, bei dem schon die Kleinsten mit dem Tanzen in Berührung kommen. Die einheimischen Mädchen und Buben lernen schon früh die traditionellen Volkstänze kennen und all die damit verbundenen Bräuche und Gepflogenheiten. Über das ganze Jahr stehen viele Veranstaltungen im Kalender, bei denen auch zünftig „aufgetanzt“ wird. Jetzt im November finden mit dem Martini- und dem Kathreintanz, die beiden letzten großen Veranstaltungen zum Abschluss der traditionellen Tanzsaison statt. Danach beginnen die stillen Tage im Advent, die als Bußzeit und Vorbereitung auf Weihnachten dienen. In früheren Zeiten herrschte in dieser sogenannten, geschlossenen Zeit sogar ein ausdrückliches Tanzverbot. Im Nachbarort Bad Kohlgrub findet am 16. November um 19:00 Uhr der Martini-Doppeltanz statt. Die Bezeichnung „Doppeltanz“ leitet sich von der Tatsache ab, dass zwei verschiedene Musikgruppen den Abend begleiten, wobei sich meist eine Kapelle mehr auf die traditionellen Volkstänze spezialisiert. Und „Martini“ bezieht sich auf den Martinstag, der in Oberbayern von zahlreichen Bräuchen geprägt ist, darunter das Gansl-Essen, der Martinsumzug, das Martinssingen und eben der Volkstanz. Der Martinstag am 11. November geht auf den heiligen Martin von Tours zurück, der als Soldat von seinem hohen Ross herabstieg und mit einem Bettler seinen Mantel teilte. Bei den traditionellen Volkstänzen handelt es sich um Walzer, Dreher, Landler und Zwiefache, aber auch Figurentänze wie Stern und Krebspolka werden getanzt. Und dann fahren die Saulgruber in die andere Richtung nach Oberammergau. Dort lädt der Musikverein am 23. November um 20:00 Uhr zum Kathreintanz ein. Der Kathreintanz ist unbedingt vor dem 25. November, dem Gedenktag an die heilige Katharina von Alexandrien, eines der letzten Heiligenfeste vor dem Advent. In Anlehnung an das Martyrium der heiligen Katharina, die der Legende nach gerädert werden sollte, standen an ihrem Namenstag alle Räder still. So durfte auch nicht im Kreis getanzt werden. Öffentliche Tanzveranstaltungen waren regional unterschiedlich, bis zum Heiligen Abend oder sogar bis Heilig Drei König am 06. Januar untersagt. Im Volksmund heißt es daher: „Kathrein stellt den Tanz ein“ Also werden alle Tanzwütigen in der Region an diesen beiden Terminen nochmal kräftig das Tanzbein schwingen… 7. Erstes Waldbad in Bad Kohlgrub Der Naturpark Ammergauer Alpen erweitert seine grüne Apotheke. Neben dem Naturheilmittel „Alpines Bergkiefernhochmoor“ wird in der Naturparkregion auch auf die Heilkraft des Waldes gesetzt. Diese Heilkraft, bekannt geworden durch das japanische Shinrin Yoku, kann im Moorheilbad Bad Kohlgrub erfahren werden. Norbert Parucha, Pilger- und meditativer Wanderführer absolvierte die Ausbildung zum Kursleiter für Waldbaden an der deutschen Akademie für Waldbaden und begleitet Interessierte bei diesem besonderen Walderlebnis im Naturpark. In dem Kurs geht es um das Eintauchen und sich Einlassen auf die Natur, auf die Atmosphäre im Wald – mit „Baden“ im eigentlichen Sinn hat es weiter nichts zu tun. Rund drei Stunden verbringt die Gruppe im Wald, Stunden des Perspektivenwechsels, in denen die Zeit verfliegt. Beim Waldbaden wird die eigene Wahrnehmung auf die Umgebung gerichtet, Bäume und Pflanzen, Gerüche und Geräusche. Mit verschiedenen Übungen, wie dem stillen Fokussieren auf die Umgebung oder dem Gestalten mit Naturmaterialien, bringt der Kursleiter der Gruppe den Wald und seine Heilkraft nahe. Gerade jetzt im Herbst, wo die Tage kürzer und die Zeit in geschlossenen Räumen länger wird, können wir von der Natur lernen, uns für die kalte Jahreszeit zu stärken. „Wie die Bäume, die im Herbst ihr Laub abwerfen um ihre ganze Kraft auf den Stamm zu konzentrieren, richten auch wir im Winter unsere Aufmerksamkeit wieder mehr auf uns selbst. Waldbaden ist eine schöne Möglichkeit, die Zeit der Reflektion, die mit der Staaden Zeit einhergeht, zu beginnen“, so Parucha. Die gesundheitlichen Vorteile, die mit einem Waldbad einhergehen und in Japan schon längst bekannt sind, werden nach und nach durch Studien belegt. So werden bei dieser entspannten Art des Waldaufenthalts die Produktion der Stresshormone Adrenalin und Cortisol ebenso gesenkt, wie Puls und Blutdruck wohingegen die Aktivität der körpereigenen Killerzellen sich erhöht. Ein Waldbad eignet sich daher zur Entspannung und Stressbewältigung ebenso, wie zur Stärkung der Abwehrkräfte. Das erste „Waldbad“ fand am 24.10. statt, weitere Termine sind der 14.11. und 28.11.2019 jeweils von 14.00 – 17.00 Uhr in Bad Kohlgrub. Buchung über das Erlebnisportal der Ammergauer Alpen: www.erlebnisse.ammergauer-alpen.de oder bei Norbert Parucha, Email: info@parucha.de Für 2020 sind weitere Termine in der Naturparkregion Ammergauer Alpen angedacht. 8. Urlaubs- und Seminarangebote im AURA-HOTEL Saulgrub Das Jahr 2019 neigt sich allmählich dem Ende zu. Am 01. Dezember schließen wir das Hotel und nutzen die Zeit für Baumaßnahmen, Renovierungen und Instandhaltungen. Ab dem 20. Dezember öffnen wir für unser Weihnachts- und Silvesterprogramm. Hier wollen wir Ihnen schon einen kleinen Ausblick in unser neues Programm 2020 gewähren: Januar 2020: 05.01. - 01.03.2020 Aktiver Winter mit Langlauf, Schneeschuhwandern & Wandern Februar 2020: 21.02. – 23.02.2020 NEU! Das Trauer-ABC Von a wie Abschied bis Z wie Zukunft 21.02. – 23.02.2020 Showdown-Workshop 24.02. – 29.02.2020 iPhone – Mehr als ein Telefon 28.02. – 01.03.2020 Ganzheitliches Sehtraining „Entspannung“ 28.02. – 01.03.2020 NEU! Qi Gong der 5 Elemente März 2020: 01.03. – 06.03.2020 NEU! Theater-Workshop mit Ella Schulz 13.03. – 15.03.2020 Selbstverteidigung – Kampfkunst – Meditation – Qi Gong Wir freuen uns über Ihre Anfrage unter 08845 / 990 oder info@aura-hotel.de Genauere Beschreibungen und Preise der einzelnen Angebote finden Sie in unserem aktuellen Hausprogramm und auf unserer Webseite www.aura-hotel.de/veranstaltungen Dort gibt es auch aktuelle Hinweise auf Konzerte und Veranstaltungen im AURA-HOTEL Saulgrub. Veranstaltungen im AURA-HOTEL: Di, 12.11.2019 Singkreis mit Frau Köhler Bibliothek, 19:00 Uhr Mi, 20.11.2019 Konzert „Große Töne“ mit dem Gebirgsmusikkorps Bürgersaal Almrösl Saulgrub, 19:00 Uhr Auch die gesamte Region der Ammergauer Alpen bietet das ganze Jahr über interessante, kulturelle Veranstaltungen, die einen Besuch wert sind. Einen ausführlichen Veranstaltungskalender gibt es unter www.ammergauer-alpen.de Herzliche Grüße aus dem herbstlichen Ammertal Kerstin Skudrin und das gesamte Team vom AURA-HOTEL Saulgrub gGmbH Haben wir Ihr Interesse geweckt? dann rufen Sie uns einfach an unter 08845/99 –0 mailen uns unter der Emailadresse info@aura-hotel.de, oder schicken uns ein FAX unter 08845/99121 Telefonische Newsletter-Hotline unter der Rufnummer 08845 / 99-366 Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage: www.aura-hotel.de Ihr BBSB-Inform BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen. Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag. Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen: - Mail: mailto:bbsb-inform@bbsb.org - Judith Faltl: Telefon 0 89 - 68 52 58 - Christian Schöpplein: mailto:christian.schoepplein@bbsb.org Wenn Sie sich zum bbsb-inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an mailto:bbsb-inform-subscribe@lists.bbsb.org Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an mailto:bbsb-inform-unsubscribe@lists.bbsb.org