Montag, 18. November 2019

König Lear in den Kammerspielen München am 8. Dezember – BBSB-Inform – 18.11.2019

Sehr geehrte Damen und Herren, die Münchner Kammerspiele präsentieren am Sonntag, den 08.12 2019 ein Highlight des Theaters: William Shakespeares "König Lear." Übersetzt und bearbeitet von Thomas Melle. Das Stück wird mit einer live eingesprochenen Audiodeskription gezeigt. Dies ermöglicht blinden und sehbehinderten Besuchern einen absolut barrierefreien Theaterabend. Die Übertragung der Audiodeskription erfolgt durch Kopfhörer, die Ihnen im Foyer gegen Abgabe eines kleinen Pfands ausgehändigt werden. Bitte bringen Sie auf alle Fälle Ihren Schwerbehindetenausweis mit. Zum Inhalt des Stücks: Ein Zitat aus dem Programmheft: No Country for Old Men? Die Welt hat sich geändert, und für König Lear ist es Zeit, seine Macht an die nächste Generation weiterzureichen. Nur tatsächlich loslassen kann er nicht - viel zu sehr ist er die Privilegien gewöhnt, die ihm sein Leben lang selbstverständlich waren. Mit dem bevorstehenden Machtwechsel verändert sich der Blick: Sind die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht bestimmt von den Immergleichen, seit Jahrtausenden schon? Bedarf es nicht dringend eines Umsturzes - kalt und strukturell? So oder so, bestimmt wird das Spiel nun von Lears Töchtern - sie sind an der Reihe, die Verantwortung für eine andere, noch unbestimmte Zukunft zu übernehmen. Wie radikal muss der Wandel sein? Wie viel Zeit bleibt für den Zweifel? Muss der Vater sterben, damit die Töchter frei sein können? Wie sieht die zukünftige Welt aus? Besser, schlechter oder einfach anders? (Kammerspiele) Die Dauer des Stücks beträgt ca. 2 Stunden und 20 Minuten ohne Pause. Bitte bis spätestens 29. November geeignete Plätze buchen unter Telefon 0 89 233 66 00 oder Mailto:theaterkasse@kammerspiele.de Der Karten-Vorverkauf läuft bereits. Besucher mit Führhund müssen einen Randplatz buchen. MENSCHEN MIT BEHINDERUNG mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 erhalten einen Preisnachlass von 50 %. Der Einlass ist nur gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises möglich. BEGLEITPERSONEN bei B im Ausweis erhalten ebenfalls 50 % Ermäßigung. Folgende Angaben werden benötigt: Sind Sie blind oder sehend? Benötigen Sie einen Kopfhörer? Auch sehende Begleiter haben die Chance, diesen auszuprobieren. Bringen Sie einen Führhund mit? Ein wichtiger Hinweis für alle Führhundhalter: Rund um das Theater gibt es leider keine Lösemöglichkeiten für Ihren Vierbeiner. Das Stück beginnt um 19:00 Uhr Den Text der Beschreibung erstellten Elisabeth Regenhard, Sascha Schulze und Rolf Kaiser, langjährige Filmbeschreiber. Live eingesprochen wird die Audiodeskription für Sie von Elisabeth Regenhard. Rolf Kaiser ist außerdem verantwortlich für Koordination und Pressearbeit. Ihr BBSB-Inform BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen. Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag. Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen: - Mail: mailto:bbsb-inform@bbsb.org - Judith Faltl: Telefon 0 89 - 68 52 58 - Christian Schöpplein: mailto:christian.schoepplein@bbsb.org Wenn Sie sich zum bbsb-inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an mailto:bbsb-inform-subscribe@lists.bbsb.org Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an mailto:bbsb-inform-unsubscribe@lists.bbsb.org