Freitag, 26. Juli 2019

Leben retten mit den Händen in der Brustkrebsfrüherkennung Medizinisch-Taktile Untersucherin (MTU) – eine lohnenswerte berufliche Alternative für blinde und hochgradig sehbehinderte Frauen mit und ohne Reha-Anspruch – BBSB-Inform – 23.07.2019

Sehr geehrte Damen und Herren, Behinderung wird zu Begabung – 1. Arbeitsmarkt statt Rente oder Arbeitslosigkeit Das Sozialunternehmen discovering hands bietet blinden und hochgradig sehbehinderten Frauen eine einzigartige Tätigkeit mit Sinn und Anerkennung: Oftmals werden Empfängerinnen von Schwerbehindertenrente zu Berufstätigen auf dem ersten Arbeitsmarkt. discovering hands setzt den besonders trainierten Tastsinn blinder und hochgradig sehbehinderter Frauen zur Verbesserung der Brustkrebsfrüherkennung ein. Als Medizinisch-Taktile Untersucherin (MTU) unterstützen sie Gynäkologen/innen anhand eines qualitätsgesicherten Tastverfahrens bei der Palpationsdiagnostik. discovering hands qualifiziert Frauen zwischen 18 und 55 Jahren zu MTUs, stellt sie unbefristet ein und „verleiht“ sie per Arbeitnehmerüberlassung wohnortnah an niedergelassene Gynäkologen. Ziel ist, bis 2022 mehr als 100 MTUs zu beschäftigen. Derzeit sind rund 40 MTUs an 90 Standorten deutschlandweit beschäftigt, weitere im Ausland. Was Sie erwartet: Sie absolvieren eine neunmonatige, medizinisch anerkannte Qualifizierung und erlernen eine wissenschaftlich abgesicherte Methode zur taktilen Frühdiagnostik von Brustkrebs. Die sechsmonatige Theoriephase findet in der Spezialeinrichtung für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen bbs in Nürnberg statt oder in der discovering hands Akademie in Berlin, durchgeführt in Kooperation mit dem SFZ Förderzentrum und dessen Sehzentrum in Berlin. Das anschließende dreimonatige Praktikum verbringen Sie wohnortnah in einer gynäkologischen Praxis oder Klinik. Was wir Ihnen bieten: • ein konkurrenzfreies Tätigkeitsfeld • nach bestandener Prüfung eine Festanstellung mit sicherem Einkommen • eine herausfordernde, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit • regelmäßiger Austausch mit anderen MTUs Aufgaben einer MTU im Überblick: • Abtasten der weiblichen Brust nach einem von discovering hands entwickelten, standardisierten und qualitätsgesicherten Tastverfahren • Gespräche zur Krankheitsgeschichte von Patientinnen sowie Beratung zum Thema Brustgesundheit • digitale Dokumentation von Befunden • Weitergabe von erhobenen Befunden an den behandelnden Arzt Ihre Voraussetzungen: • Blindheit bzw. hochgradige Sehbehinderung • ausgeprägter Tastsinn • Freude am Umgang mit Menschen • hohe Empathie- und Kommunikationsfähigkeit • starke Sozialkompetenz • Interesse an einer Tätigkeit im medizinischen Bereich • gute PC-Kenntnisse Übernahme der Ausbildungskosten für nicht reha-fähige Frauen Im Förderprojekt von SKala, einer Spenden-Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten in Partnerschaft mit dem gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus PHINEO, können sich ab 2019 erstmals auch nicht reha-fähige Frauen zur Medizinisch-Taktilen Untersucherin fortbilden lassen. Das ist eine große Chance für blinde und hochgradig sehbehinderte Frauen, die keine Umschulung finanziert bekommen, zum Beispiel ohne vorherige Berufsausbildung. Im Förderzeitraum sollen 30 Frauen zu MTU qualifiziert und in Anstellung vermittelt werden. Die Zahl der MTU wird sich damit auf rund 70 erhöhen. Die sogenannten SKala-Kurse finden ebenfalls in Berlin und Nürnberg statt. Ihre Besonderheit besteht darin, dass ein innovatives E-Learning-Konzept umgesetzt wird. Die Kursteilnehmerinnen können folglich die Hälfte der siebenmonatigen Theoriephase zu Hause verbringen. Dies soll insbesondere auch Müttern den Zugang zur MTU-Qualifikation erleichtern. Info: www.skala-initiative.de Ihre Eignung prüfen wir in einem Assessment: Die Eignung für die MTU-Qualifikation in Bezug auf Tastfertigkeit, soziale Kompetenzen sowie kognitive Fähigkeiten wird in einem einwöchigen Assessment geprüft. Medizinische Vorkenntnisse sind gerne gesehen, aber nicht Bedingung. Noch verfügbare Termine im Jahr 2019 discovering hands Akademie Berlin: bbs Nürnberg 04.-07.11.2019 Vergütung einer MTU – konkurrenzlose und sinnvolle Tätigkeit Jede Teilnehmerin, die das Assessment erfolgreich durchläuft und die Qualifikation absolvieren möchte, erhält umgehend einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit der discovering hands Service GmbH. Nach der Qualifikation und der bestandenen Abschlussprüfung zur MTU tritt der Vertrag unmittelbar in Kraft. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach den Bezügen für Medizinische Fachangestellte und beträgt in Vollzeit zwischen 1.800 und 2.000 EUR brutto. Teilzeitbeschäftigungen im Umfang von mindestens 20 Stunden je Woche sind ebenfalls möglich. Medizinisch-Taktile Untersucherinnen erfahren viel Wertschätzung und Anerkennung. Sie arbeiten zwar unter der Verantwortung von Arzt / Ärztin, aber weitgehend selbständig. Bei ihren Patientinnen, die sie auch individuell zur Brustgesundheit beraten, genießen sie hohes Vertrauen. Insbesondere ist zu erwähnen, dass ihre Tätigkeit konkurrenzlos ist, denn Sehende sind nicht zur Qualifikation zugelassen. Schwer behinderte Frauen, zuvor oft auch in jungen Jahren Empfängerinnen von Sozialleistungen, machen aus ihrem Handicap eine besondere Begabung, mit der sie Leben retten können. Sie üben auf dem 1. Arbeitsmarkt einen sinnvollen Beruf mit großem Zukunftspotential aus und sind vollständig integriert. Kontakt: Bei Interesse an der Qualifikation und einer Festanstellung als Medizinisch-Taktile Untersucherin bei discovering hands oder Fragen zum Assessment können Sie sich jederzeit unter Telefon 02 08 30 99 618 5 oder Mailto:office@discovering-hands.de an uns wenden. Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen! Ihr BBSB-Inform BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen. Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag. Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen: - Mail: mailto:bbsb-inform@bbsb.org - Judith Faltl: Telefon 0 89 - 68 52 58 - Christian Schöpplein: mailto:christian.schoepplein@bbsb.org Wenn Sie sich zum bbsb-inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an mailto:bbsb-inform-subscribe@lists.bbsb.org Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an mailto:bbsb-inform-unsubscribe@lists.bbsb.org