Beratung, Unterstützung und Hilfe in Sozial- und Rechtsfragen

Die Sozialabteilungen unterstützen die Mitglieder des BBSB in sozialrechtlichen Fragen, wenn nötig bis zur Vertretung vor Gericht.   

ZBFS

Unsere Beratung kann Ihnen helfen, kostenintensive und langwierige Verfahren zu vermeiden. Wir unterstützen Sie von der Antragstellung bis hin zur Teilhabe in Arbeit und Freizeit. Die Beraterinnen und Berater legen dabei sehr viel Wert darauf, Ihnen Ihre Rechtslage verständlich, objektiv und verlässlich zu erklären.

Wir stellen mit Ihnen gemeinsam Anträge auf:

  • Blindengeld
  • abgestuftes Blindengeld für hochgradig sehbehinderte Menschen
  • Schwerbehindertenausweis
  • Schulungen in Orientierung und Mobilität und Vermittlung von Trainern
  • Leistungen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen für Hilfsmittel, etwa Blindenlangstock, Blindenführhund, Lesesprechgerät oder vergrößernde Sehhilfen

Wir beraten Sie bei:

  • der Abklärung Ihres individuellen Hilfebedarfs
  • der Finanzierung von Hilfsmitteln
  • der Einleitung von geeigneten Rehabilitationsmaßnahmen
  • den Möglichkeiten der Teilhabe in Arbeit und Freizeit

Wir unterstützen Sie, wenn Sie:

  • Widerspruch gegen einen Bescheid eines Amtes oder einer Behörde einlegen möchten.
  • eine Gespannprüfung (Prüfung für Führhundhalter und Hund) ablegen möchten.

Kontakt

Klaus Weber

Sozialabteilung Mittelfranken und Unterfranken
Telefon:0911 23600-77 E-Mail:klaus.weber@bbsb.org Adresse:BBSB e.V.
Blickpunkt Auge-Beratungsstelle Mittelfranken
Bahnhofsplatz 6
90443 Nürnberg

Ludwig Hopfensperger

Sozialabteilung Niederbayern und Oberpfalz
Telefon:09931 9127977 E-Mail:ludwig.hopfensperger@bbsb.org Adresse:BBSB e.V.
Blickpunkt Auge-Beratungsstelle Niederbayern
Bahnhofplatz 6
94447 Plattling

Max Troppmann

Sozialabteilung Oberbayern
Telefon:089 55988-116 E-Mail:max.troppmann@bbsb.org Adresse:BBSB e.V.
Blickpunkt Auge Beratungsstelle-
Oberbayern-München
Arnulfstr. 22
80335 München

Anca Ursu

Sozialabteilung Oberfranken
Telefon:0951 700932-20 E-Mail:anca.ursu@bbsb.org Adresse:BBSB e.V.
Blickpunkt Auge-Beratungsstelle
Oberfranken
Lichtenhaidestraße 23
96052 Bamberg

Annette Diessner

Sozialabteilung Schwaben
Telefon:0821 455415-23 E-Mail:annette.diessner@bbsb.org Adresse:BBSB e.V.
Blickpunkt Auge-Beratungsstelle
Schwaben-Augsburg
Rugendasstraße 8
86153 Augsburg

Aus unserem Beratungsalltag

Eine 17-jährige hochgradig sehbehinderte Frau kam mit ihrer Schwester in die Beratungsstelle des BBSB e. V. in Aschaffenburg. Es stellte sich heraus, dass sie an Nystagmus leidet und hochgradig sehbehindert ist. Auf beiden Augen sah Frau E. noch ca. 5 %. Sie beschrieb, dass sich ihr Sehvermögen deutlich verschlechtert hatte. Aufgrund dessen hatte sie einen Antrag auf Verschlechterung beim Zentrum Bayern Familie und Soziales gestellt. Trotz der deutlichen und auch eindeutigen Verschlechterung wurde eine Erhöhung des GdB (Grad der Behinderung) abgelehnt. Sowohl Frau E. als auch ihre Familie konnten die Entscheidung des ZBFS nicht nachvollziehen.

Noch während des Erstgespräches bat Frau E. um Unterstützung seitens der Sozialabteilung.

Die Sozialpädagogin reichte Widerspruch zur Fristenwahrung ein und forderte die Akte an. Nach Akteneinsicht wurde schnell klar, dass sich im Befund des Augenarztes ein Tippfehler (Kommafehler) befand, woraus sich die Ablehnung vom Zentrum Bayern Familie und Soziales ergab. Statt einem Visus von 5 % auf dem rechten Auge wurde versehentlich ein Visus von 50 % angegeben.

Die Sozialabteilung ging daraufhin in Widerspruch und begründete diesen.

Nach erneuter Prüfung von Seiten des ZBFS hat Frau E. einen GdB von 100 sowie die Merkzeichen B, RF, G, H zugeteilt bekommen.

Mittlerweile hat sich der Visus und das Gesichtsfeld von Frau E. weiterhin verschlechtert, sodass sie nun auch das Merkzeichen Bl bekommen hat und Blindengeld erhält.

In der Schriftenreihe zum Blindenrecht vom DBSV finden Sie weitere umfassende Informationen den Rechtsansprüchen blinder und sehbehinderter Menschen.